Konsulate und Behörden

VOM: 08.09.2016

Am 05.09.2016 haben die Visa Application Center von Indien in Berlin und in München die Servicegebühr von EUR 6,00 brutto auf EUR 30,99 brutto erhöht. Diese Änderung betrifft alle Antragsteller, deren Wohnsitz sich in dem Zuständigkeitsgebiets des Konsulats Berlin oder München befindet und die kein ETA-Visum beantragen.
September 2016
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Bulgarien

Republik Bulgarien
Visum- & Einreisebestimmungen

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich:

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt in Bulgarien bis zu 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten - gerechnet ab dem Zeitpunkt der ersten Einreise - kein Visum.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • mindestens 6 Monate gültiger Reisepass bei Ausreise. Der deutsche Personalausweis wird nicht akzeptiert.
  • mindestens 6 Monate gültiger Kinderreisepass
  • Nachweis über einen in Bulgarien gültigen Krankenversicherungsschutz (auch für Kurz- und Transitreisen)
  • polizeiliche Meldepflicht innerhalb 48 Stunden nach Einreise bei der zuständigen Ausländerbehörde oder Polizeidienststelle
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- und Weiterreise
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
Informationsstand: 05.01.2015
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige möglich:

  • visumfrei  auch für alle EU-Bürger
    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.
  • visumfrei bis 90 Tage:
    Andorra, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Brunei, Chile, Costa Rica, Dänemark, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Honduras, Hong Kong , Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Korea (Republik), Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Macao, Malta, Mexiko, Monaco, Nicaragua, Norwegen, Neuseeland, Niederlande ,Österreich, Panama, Paraguay, Polen, Portugal, Puerto Rico, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Tschechien,  Ungarn, Uruguay, USA, Vatikanstadt, Venezuela, Zypern.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • mindestens 6 Monate gültiger nationaler Reisepass bei Ausreise.
  • mindestens 6 Monate gültiger Kinderreisepass
  • Nachweis über einen in Bulgarien gültigen Krankenversicherungsschutz (auch für Kurz- und Transitreisen)
  • polizeiliche Meldepflicht innerhalb 48 Stunden nach Einreise bei der zuständigen Ausländerbehörde oder Polizeidienststelle
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- und Weiterreise
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
Informationsstand: 05.01.2015
Besonderheiten

Besonderheiten

Mitteilung des Ministeriums für Gesundheit vom 01.07.2009:
"Im Zusammenhang mit Anfragen von Bürgern und Institutionen aus der EU teilt das Ministerium für Gesundheit mit, dass beim Einreisen ins Land keine Bescheinigungen über den gesundheitlichen Zustand, den Impfschutz oder andere Informationen über die Gesundheit erforderlich sind. Das Ministerium für Gesundheit veranlasst keine Kontrolle an den Landgrenzübergängen.

Sollten solche Bescheinigungen an einem der Grenzübergänge verlangt werden, bitten wir Sie, sich an die Vertreter des Ministeriums für innere Angelegenheiten zu wenden." (Quelle: Botschaft der Republik von Bulgarien)

Mitteilung der Botschaft im Zusammenhang mit den Berichten über willkürliche Praxis an den Grenzen der Republik Bulgarien vom 03.07.2009:
Im Zusammenhang mit den Medienberichten über willkürliche Praxis an den Grenzen der Republik Bulgarien und Forderungen nach Vorweisung ärztlicher Atteste über den Gesundheitszustand, möchte die Botschaft der Republik Bulgarien in Berlin folgendes mitteilen:
Die Botschaft der Republik Bulgarien in Berlin wurde ihrerseits auch von deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern über solche Vorkommnisse an den bulgarischen Grenzen benachrichtigt. Die Botschaft hat umgehend die zuständigen bulgarischen Behörden informiert und entsprechende Aufkärung der berichteten Vorkommnisse gefordert und auch dringende Maßnahmen zur deren Unterbindung verlangt.
Nach Angaben des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Bulgarien haben die zuständigen bulgarischen Behörden alle Maßnahmen ergriffen, die zur Überprüfung der Berichte und Beseitigung solcher Vorfälle erforderlich sind.
Das Gesundheitsministerium in Sofia hat eine entsprechende Mitteilung veröffentlicht, die auf der Webseite der Botschaft unter

http://www.mfa.bg/berlin/index.php?option=com_content&task=view&id=5268&Itemid=412 abrufbar ist. Die Mitteilung bestätigt, dass beim Grenzübertitt keine Bescheinigungen über den gesundheitlichen Zustand, den Impfschutz oder andere Informationen über die Gesundheit erforderlich sind. Sollten solche Bescheinigungen an einem der Grenzübergänge verlangt werden, bittet das Gesundheitsministerium die Reisenden, sich an die Vertreter des Ministeriums für innere Angelegenheiten zu wenden.

Ausserdem hat die Botschaft auf ihrer Webseite http://www.mfa.bg/berlin/ eine abrufbare Bescheinigung veröffentlicht, die bestätigt, dass es an den Grenzübergangsstellen keine ärztlichen Atteste vorzulegen sind. Die nach Bulgarien reisenden deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger haben die Möglichkeit, die Datei auszudrucken und die Bescheinigung bei der Einreise den Beamten vorzulegen. Im Falle einer Aufforderung solcher ärztlichen Atteste haben die Reisenden die Möglichkeit auch die Botschaft unter 00 49 30 201 09 22 oder 00 49 176 122 99 190 anzurufen und um Unterstützung zu bitten.

(Quelle: Botschaft der Republik von Bulgarien)

Informationsstand: 05.01.2015
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 05.01.2015

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Bulgarien Konsulat Berlin
Mauerstrasse 11
10117 Berlin
Erteilt Visa: ja
Bulgarien Konsulat Bonn
Auf der Hostert 6
53173 Bonn
Erteilt Visa: ja
Bulgarien Konsulat München
Walhallastraße 7
80639 München
Erteilt Visa: ja