Konsulate und Behörden

VOM: 01.08.2016

Landesspezifische Sicherheitshinweise - Teilreisewarnung
Im Osten der Ukraine (Oblaste Donezk und Luhansk) finden seit dem Frühjahr 2014 bewaffnete Auseinandersetzungen statt. In der Folge eines in Minsk vereinbarten Friedensplans haben sich die Kämpfeaktuell zwar abgeschwächt, flammen an einigen neuralgischen Punkten jedoch immer wieder auf und könnten erneut auch eskalieren. Eine erneute Eskalation kann daher nicht ausgeschlossen werden.
Daher wird von nicht dringenden Reisen in die folgenden Orte/Landkreise (Rayone) abgeraten:
a) Im Gebiet (Oblast) Donezk: Krasnoarmijsk (Pokrowsk), Dobropillja, Oleksandriwka, Slowjansk, Kramatorsk, Krasnyj Liman, Stadt Dimitrow, Stadt Nowogrodiwka, Stadt Selidowe, Perschotrawnewij, Stadt Mariupol.
b) Im Gebiet (Oblast) Luhansk: Bilowodsk, NowopskowTrojizke, Biloukrainke, Markiwka, Milowe, Starobilsk, Swjatowe, Kreminna, Rubeschne, Sewerodonezk, Lyssytschansk.
Es wird empfohlen, sich bei Reisen in die oben aufgeführten Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk möglichst schon vor Abreise mit dem Auswärtigen Amt bzw. unmittelbar mit dem Generalkonsulat Donezk (Dienstsitz Dnipropetrowsk) in Verbindung zu setzen und sich mit den geplanten Reisedaten in die Externer Link, öffnet in neuem FensterDeutschenliste einzutragen.
Vor Reisen in folgende Orte/Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk wird dringend gewarnt:
a) Donezker Oblast: Ambrosiwka, Stadt Awdijiwka, Stadt und Kreis Artjemowsk (Stadt umbenannt in Bachmut), Wolnowacha, Wolodar, Stadt und Kreis Konstjantiniwka, Marjinka, Nowoasowsk, Starobeschewe, Telmanowe, Stadt und Kreis Schachtjorsk, Stadt und Kreis Jassynuwata, Stadt Ugledar, Stadt Horliwka, Stadt Debalzewe, Stadt Dscherschinsk (jetzt Torezk), Stadt Dokutschaewsk, Stadt Donezk, Stadt Jenakiewe, Stadt Schdanowka, Stadt Kirowske, Stadt Makiiwka, Stadt Snische, Stadt Charzinsk,
b) Luhansker Oblast: Stadt Altschewsk, Stadt und Kreis Anthrazit, Stadt Brjanka, Stadt Kirowsk, Stadt und Kreis Krasnodon, Stadt Krasnyj Lutsch, Lutuginske, Stadt Luhansk, Nowoajdar, Perewalsk, Stadt Pjerwomaijsk, Popasna, Stadt Rowenki, Slowjanoserbsk, Stanyzja Luhanska, Swerdlowsk, Stadt Stachanow.
Von Reisen auf die Halbinsel Krim wird dringend abgeraten.
Die Krim gehört völkerrechtlich weiterhin zur Ukraine, wird aber derzeit faktisch von Russland kontrolliert. Seit Juni 2015 ist für Reisen auf die Krim vom ukrainischen Festland aus eine Betretenserlaubnis der zuständigen ukrainischen Behörde nötig, die nur unter bestimmten Voraussetzungen, keinesfalls jedoch für touristische Zwecke erteilt wird. Des Weiteren unterliegt der Schiffsverkehr durch die Schließung der Seeschiffhäfen der Krim für Drittländer derzeit Einschränkungen. Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden. In Kiew ist es nach den Unruhen im Februar 2014 zu einem Ende der Gewalt gekommen. Reisenden im gesamten Land wird dringend geraten, sich umsichtig zu verhalten, die Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen und diese Reise- und Sicherheitshinweise genau zu beachten. Demonstrationen, Kundgebungsorte und Menschenansammlungen sollten unbedingt gemieden werden. Die Beteiligung an Kampfhandlungen der Separatisten stellt nach ukrainischem Recht eine Straftat dar. [... mehr]
August 2016
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von China

Volksrepublik China
Visum- & Einreisebestimmungen

Meldungen zum Land
Die Konsulate der Volksrepublik China vereinheitlichen ihre Konsulatssgebühren mit Wirkung vom 14.03.2016. Unabhängig vom beantragten Visum beträgt die Konsulatsgebühr für alle angehörigen von Schengen-Staaten jeweils EUR 60,00.
Informationsstand: 07.03.2016

Wichtige Information zu Besuchen mit Arbeitsaufnahme
Seit dem 26.01.2015 müssen für alle besuche mit Arbeitsaufnahme Arbeitsvisa (Z-Visum) beantragt werden. Dies gilt für Installations- und Montage-Arbeiten, Schulungen, Seminare etc...
Ausgenommen von dieser Regelung sind ausschließlich arbeitene Tätigkeiten in Tocherunternehmen von deutschen Firmen, oder chinesischen Dependancen von deutschen Unternehmen.
Informationsstand: 26.01.2015
Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist lediglich im Transit in Peking und Shanghai möglich.

Deutsche Staatsangehörige können sich in Peking und in Shanghai für bis zu 72 Stunden im Transit in der gesamten Stadt visafrei aufhalten. Es wird lediglich der Nachweis einer Weiterreise benötigt, die in einem anderen Land liegt, als dem Land aus dem die Einreise erfolgt ist.

Für alle anderen Einreisezwecke wird ein Visum vor Einreise benötigt.

Für die Volksrepublik China gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von 6 Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land ausschließlich touristisch zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Das Studentenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, berufliche, schulische oder studentische Ausbildungen anzutreten. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen. Das Praktikumsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, ein Praktikum anzutreten. Das Journalistenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, diese Tätigkeit auszuüben. Falls eine Arbeitsaufnahme erfolgt, muss ein Arbeitsvisum beantragt werden.

Informationsstand: 04.07.2016
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist lediglich im Transit in Peking und Shanghai für folgende Staatsangehörige möglich

Visumfreie Einreise für 72 Stunden im Transit in Peking und Shanghai:

  • Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Katar, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südkorea, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn, USA, Vereinigte Arabische Emirate, Zypern

Es wird lediglich der Nachweis einer Weiterreise benötigt, die in einem anderen Land liegt, als dem Land aus dem die Einreise erfolgt ist.

Alle oben nicht genannten Staatsangehörigen benötigen ein Visum für den Transitaufenthalt in Peking und Shanghai.

Für alle anderen Einreisezwecke wird für jeden Staatsangehörigen ein Visum vor Einreise benötigt.

Einreisebestimmung für nicht deutsche Staatsangehörige mit Visum

Zusätzlich werden für nicht deutsche Staatsangehörige folgende Unterlagen gefordert:

  • Zusatzformular (Form V.2013 B): online beschreibbar
  • Aufhenthaltsgenehmigung bzw. Freizügigkeitsbescheinigung für EU-Bürger erforderlich.
  • Flugbuchung erforderlich für folgende Nationalitäten:
    Frankreich, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Usbekistan
  • Hotelbuchung erforderlich für folgende Nationalitäten:
    Frankreich
  • Einladung erforderlich für folgende Nationalitäten:
    Iran
  • Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt:
    Iran
  • besondere Konsulatsgebühren:
    USA (€ 115,00)
  • persönliche Beantragung erforderlich für folgende Nationalitäten:
    Türkei

Eine Einreise ohne Visum ist nicht möglich

Für die Volksrepublik China gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von 6 Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land ausschließlich touristisch zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Das Studentenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, berufliche, schulische oder studentische Ausbildungen anzutreten. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen. Das Praktikumsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, ein Praktikum anzutreten. Das Journalistenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, diese Tätigkeit auszuüben. Falls eine Arbeitsaufnahme erfolgt, muss ein Arbeitsvisum beantragt werden.

Informationsstand: 04.07.2016
Besonderheiten

Besonderheiten

Achtung:
Die Visa können beim Konsulat der Botschaft der Volksrepublik China nicht auf dem Postweg beantragt werden! Wir reichen Ihre Antragsunterlagen persönlich im Konsulat ein.

Folgende Visakategorien sind zu beachten:

  • Touristenvisum (L-Visum)
    • Für Personen, die China aus touristischen Gründen besuchen und das Land bereisen, egal ob Sie mit Flug oder mit Schiff nach China reisen.
  • Geschäftsvisum (F-Visum, M-Visum)
    • Erlaubt die Durchführung von geschäftlichen Besprechungen, Beratungen und Praktika in China.
  • Arbeitsvisum (Z-Visum)
    • Das Z-Visum ist für eine Arbeitsaufnahme in China vorgesehen und berechtigt zur einmaligen Einreise.
  • Praktikumsvisum (F-Visum)
    • Praktikanten erhalten ab sofort meistens ein F-Visum.
  • Studienvisum (X-Visum, X1 / X2)
    • Für ein Studium in der VR-China muss ein X-Visum (Studienvisum) beantragt werden. Beträgt die Studiendauer mehr als 6 Monate, wird ein X1-Visum erteilt, beträgt die Studiendauer weniger als 180 Tage, dann wird ein X2-Visum erteilt.
  • Besuchervisum (Q-Visum, Q1 / Q2)
    • Für Personen, die Familienangehörige chinesischer Staatsbürger sind oder den Besuch von Verwandten die eine Daueraufenthaltsgenehmigungen für China besitzen.
  • Privatvisum (S-Visum, S1 / S2)
    • Für den Besuch von Verwandten, die in China für einen befristeten Zeitraum arbeiten oder studieren und keine chinesische Staatsangehörigkeit besitzen.

Minderjährige Reisende

Kinder zwischen 1 und 17 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung beider Elternteile (im Original) und eine Kopie der Reisepässe. Dies gilt auch, wenn das Kind nur mit einem Elternteil einreist.

Hongkong

Bitte beachten sie die Besonderheiten bei der Einreise in HongKong unter folgendem link.

Macao

Bitte beachten sie die Besonderheiten bei der Einreise in Macao unter folgendem link.

Tibet: 1-fache Einreise bei Rundreisen mit "Abstecher" nach Tibet

  • Die Einreisegenehmigung für Tibet muss in China beantragt werden: Spezialgenehmigung (TAR-permit) über Veranstalter für organisierte Gruppenreisen.
    Merkblatt zu Reisebestimmungen für die Autonome Region Tibet:
    » Daten.pdf
Informationsstand: 04.07.2016
Daten & Fakten

Fakten

  • Hauptstadt: Peking
  • Amtsprache: Hochchinesisch
  • Währung: RMB (Renminbi) ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +86
Informationsstand: 04.07.2016
Transitvisa

Informationen für deutsche Staatsangehörige

deutsche Reisende können zusammen mit 44 anderen Nationalitäten ein 72h-Transit-Visum an den Flughäfen Beijing, Shanghai und Guangzhou erhalten.
An allen anderen Flughäfen muss die Verfügbarkeit des 72h-Transit-Visums erst vor abreise erfragt werden!

Informationen für nicht-Deutsche Staatsangehörige

Folge 45 Nationalitäten können ein 72h-Transit-Visum bei Ankunft an den Flughäfen Beijing, Shanghai und Guangzhou erhalten:

6 amerikanische Länder:

  1. Argentinien
  2. Brasilien
  3. Chile
  4. Die Vereinigten Staaten
  5. Kanada
  6. Mexiko

6 asiatische Länder:

  1. Brunei
  2. Japan
  3. Katar
  4. Korea (Republik)
  5. Singapur
  6. Vereinigte Arabische Emirate

7 andere europäische Länder:

  1. Bulgarien
  2. Großbritannien
  3. Irland
  4. Rumänien
  5. Russland
  6. Ukraine
  7. Zypern

24 Schengen-Länder:

  1. Belgien
  2. Tschechische Republik
  3. Dänemark
  4. Estland
  5. Finnland
  6. Frankreich
  7. Deutschland
  8. Griechenland
  9. Ungarn
  10. Island
  11. Italien
  12. Lettland
  13. Litauen
  14. Luxemburg
  15. Malta
  16. Niederlande
  17. Österreich
  18. Polen
  19. Portugal
  20. Slowakische
  21. Slowenien
  22. Spanien
  23. Schweden
  24. Schweiz

2 ozianische Länder:

  1. Australien
  2. Neuseeland

Für alle anderen Flughäfen erkunden Sie sich bitte entweder vor Abreise am Flughafen oder bei Ihrer Airline, ob ein 72h-Transit-Visum zu bekommen ist.

Weitere ausführliche Informationen in englischer Sprache erhalten Sie auf der Website des "Ministeriums für öffentliche Sicherheit der Volksrepublik China":
« http://www.mps.gov.cn/n16/n84147/n84196/3912430.html

Informationsstand: 04.07.2016
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum einfach

Das Touristenvisum trägt die Visakategorie: L-Visum. Das Visum ist ab Ausstellungsdatum des Konsulats 3 Monate gültig, innerhalb dieser Frist kann die Einreise erfolgen. Ein erteiltes Visum verliert 3 Monate nach Ausstellung seine Gültigkeit und muss neu beantragt werden. Ein Touristenvisum berechtigt ab Einreise in China einen Aufenthalt  für 30 Tage, eine Verlängerung in China ist nicht mehr möglich. L-Visa werden lediglich für touristische Reisen erteilt

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • Hin- und Rückflugtickets
  • Hotelreservierung

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 04.07.2016
Journalistenvisa

Informationen zum Journalistenvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt. Die nachstehend aufgezählten Dokumente sind nur die wichtigsten Dokumente, die in jedem Fall vorgelegt werden müssen. Die Botschaft oder das Konsulat kann die Vorlage zusätzlicher Dokumente verlangen.
Derzeit werden keine Journalistenvisa erteilt.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • Hin- und Rückflugtickets
  • Hotelreservierung

Informationen zur Beantragung eines Journalistenvisums
» http://www.china-botschaft.de/det/Correspondents/t555323.htm

Informationsstand: 04.07.2016
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum trägt die Visakategorie: F-Visum und M-Visum. Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und dem Inhalt der Einladung bestimmt. M-Visa werden bei Geschäftsreisen aus gewerblichen Zwecken erteilt. F-Visa werden bei Geschäftsreisen aus nicht-gewerblichen Zwecken sowie bei Praktika erteilt.. Die nachstehend aufgezählten Dokumente sind nur die wichtigsten Dokumente, die in jedem Fall vorgelegt werden müssen. Die Botschaft oder das Konsulat kann die Vorlage zusätzlicher Dokumente verlangen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • offizielle Einladungsbestätigung
    • von einem zuständigen Ministerium, einer Provinzregierung oder von einem akkreditiertem chinesischen Unternehmen oder Institution der VR China.
    • Für die Beantragung von Visa für die 1-fache bis 2-fache Einreise genügen Einladungen in Kopie.
    • Für die Beantragung von mehrfachen Einreisen für 6-Monats- oder 12-Monatsvisa werden ausschließlich Original-Einladungen von chinesischen Ministerien akzeptiert.
      • Der Reisepass muss mindestens 6 Monate länger gültig sein, als das beantragte Visum.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 04.07.2016
Praktikum

Informationen zum Praktikumsvisum

Das Praktikumsvisum trägt die Visakategorie: F-Visum. Das Visum berechtigt zur Aufnahme eines Praktikums. Das Visum ist ab Ausstellungsdatum des Konsulats 3 Monate gültig, innerhalb dieser Frist kann die Einreise erfolgen. Das Visum besitzt generell eine Gültigkeit von 3 Monaten für die 1-fache Einreise (1 Semester). Ein Aufenthalt von maximal 180 Tagen kann mit den erforderlichen Nachweisen beantragt werden.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • Hin- und Rückflugtickets
  • Hotelreservierung
  • offizielle Einladung im Original und in Kopie
    • von einem zuständigen Ministerium, einer Provinzregierung oder von einem akkreditiertem chinesischen Unternehmen oder Institution der VR China.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 04.07.2016
Arbeitsvisa

Informationen zum Arbeitsvisum

Das Arbeitsvisum trägt die Visakategorie: Z-Visum. Es berechtigt zu einer Arbeitsaufnahme. Das Visum ist ab Ausstellungsdatum des Konsulats 3 Monate gültig, innerhalb dieser Frist kann die Einreise erfolgen. Der Visuminhaber muss sich innerhalb von 30 Tagen nach Einreise registrieren lassen, um eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • Hin- und Rückflugtickets
  • Hotelreservierung
  • Zusatzformular (Form V.2013 B): online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
  • offizielle Einladungsbestätigung (im Original und Kopie)
  • Arbeitserlaubnis aus China (im Original und Kopie)
    • vom Ministerium für Arbeit und soziale Sicherung der VR China oder Expertenausweis vom Amt für Angelegenheiten der ausländischen Experten.
  • Gesundheitszeugnis inklusive negativem HIV-Test bei einem geplanten Aufenthalt von mehr als 6 Monaten.

Weitere Informationen sind für Vertragskunden online zum Formular BESTELLANKÜNDIGUNG hinterlegt.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 04.07.2016
Studentenvisa

Informationen zum Studentenvisum

Das Studentenvisum trägt die Visakategorie: X-Visum. Es berechtigt zu einer Aufnahme eines Studiums. Das Visum ist ab Ausstellungsdatum des Konsulats 3 Monate gültig, innerhalb dieser Frist kann die Einreise erfolgen. Das X1-Visum wird für einen Aufenthalt von über 180 Tagen erteilt. Das X2-Visum wird für einen Aufenthalt von unter 180 Tagen erteilt.
Der Visuminhaber muss sich innerhalb von 30 Tagen nach Einreise registrieren lassen, um eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
      • Zusätzlich: Eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung oder der Meldebescheinigung
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderausweis (auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Passfoto)
    • als Nationalität muss im Ausweis  „deutsch“ vermerkt sein
    • Ausweisgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular (Form V.2013 A)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
    • nicht zutreffende Felder müssen gestrichen werden
    • zusätzlich bei ehemaligen chinesischen Staatsangehörigen: 1.3, 1.5. und Unterschrift bitte in chinesisch notieren
  • Hin- und Rückflugtickets
  • Hotelreservierung

Besonderheiten

  • Visakategorie: F-Visum oder X-Visum
    Die Studentenvisa werden je nach Aufenthaltsdauer in zwei Arten von Visakategorien erteilt:

    1. Kurzfristiges Studentenvisum
  • Visakategorie: F-Visum
    Visagültigkeit: Ab Visaerteilung 3 Monate für die 1-fache Einreise und einer Aufenthaltsdauer von bis zu 180 Tagen
     
  • Zusatzformular (Form V.2013 B): online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
  • Zulassungsschreiben der Universität
  • Einladungsformular mit der Nummerierung JW201 oder JW202 (im Original und Kopie).
  • Gesundheitszeugnis inklusive negativem HIV-Test bei einem geplanten Aufenthalt von mehr als 6 Monate

    2. Langfristiges Studentenvisum
  • Visakategorie: X-Visum
    Visagültigkeit: Ab Visaerteilung 3 Monate für die 1-fache Einreise und einer Aufenthaltsdauer (mit der Bezeichnung) "000"
     
  • Zusatzformular (Form V.2013 B): online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
  • Zulassungsschreiben der Universität oder Schule (im Original + Kopie)
  • Das vom Chinesischen Bildungsministerium ausgestellte Visumantragsformular (im Original + Kopie)
  • Aktuelles Gesundheitszeugnis inklusive negativem HIV-Test für Aufenthalte von mehr als 6 Monate
    Formular für die Gesundheitsuntersuchung
    Der HIV-Test ist für Schüler der Grund- und weiterführenden Schulen nicht erforderlich.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 04.07.2016

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

China Botschaft Berlin
Brückenstr. 10
10179 Berlin
Erteilt Visa: ja
China Generalkonsulat Hamburg
Elbchaussee 268
22605 Hamburg
Erteilt Visa: ja
China Generalkonsulat Frankfurt am Main
Stresemannallee 19-23
60596 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja
China Generalkonsulat München
Romanstr. 107
80639 München
Erteilt Visa: ja