Auswärtiges Amt

VOM: 01.11.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise - Teilreisewarnung
Vor Reisen in die östlichen und nordöstlichen Landesteile sowie die Kasai- und Lomami-Provinzen der Demokratischen Republik Kongo wird gewarnt. Dies gilt in besonderem Maße für die Provinzen Bas-Uele, Haut-Uele, Tshopo, Ituri, Nord-Kivu, Süd-Kivu, Maniema, Tanganyika, Haut-Lomami, Haut-Katanga (nur nördliche Gebiete), Lomami, Kasai, Kasai-Central und Kasai Oriental. In diesen Provinzen finden immer wieder Kämpfe zwischen den kongolesischen Sicherheitskräften und bewaffneten Gruppen statt. Der dienstliche oder geschäftliche Aufenthalt in diesen Gebieten muss durch ein tragfähiges Sicherheitskonzept abgesichert sein. [... mehr]
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Irak

Republik Irak
Visum- & Einreisebestimmungen

Meldungen zum Land
Auswärtiges Amt – Ausreiseaufruf
Das Auswärtige Amt ruft angesichts der aktuellen Lage weiterhin zur sofortigen Ausreise aus folgenden Landesteilen des Irak auf:
  • Provinz Ninewa (Provinzhauptstadt Mosul)
  • Provinz Anbar (Provinzhauptstadt Ramadi)
  • Provinz Salah Al-Din (Provinzhauptstadt Tikrit)
  • Provinz Diyala (Provinzhauptstadt Baquba)
  • Provinz Ta’mim (Provinzhauptstadt Kirkuk)
  • Provinz Diyala (Provinzhauptstadt Baqubah)
Auch für den Großraum Bagdad und den Norden der Provinz Babel wird eine vorübergehende Ausreise dringend empfohlen.
Die terroristische Organisation IS konnte zwar zuletzt zurückgedrängt werden, kontrolliert aber weiterhin Teile der Provinzen Ninewa, Salah Al-Din, Anbar und Diyala Es muss dort weiterhin mit schweren Anschlägen und offenen bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen IS-Verbündeten und den irakischen Sicherheitskräften, regional-kurdischen Peschmerga, Milizen und auch mit US-Luftschlägen gerechnet werden Seit Anfang August 2014 ist davon vor allem der Großraum Mossul betroffen. In der Provinz Ta’mim kommt es regelmäßig zu Kämpfen zwischen terroristischen Gruppen und kurdischen Peschmerga. [... mehr]
Informationsstand: 22.09.2017

Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Vor Reisen nach Irak wird gewarnt. Dies gilt mit Einschränkungen auch für die Region Kurdistan-Irak (Provinzen Dohuk, Erbil und Sulaymaniyah). Besonders gefährlich sind Reisen in die Provinzen Ninewa (Mossul, Grenze zu Syrien), Anbar, Salah Al-Din, Diyala und Ta’mim, in den Großraum Bagdad sowie in den Norden der Provinz Babel. In den von der terroristischen Organisation IS kontrollierten Teilen der Provinzen Ninewa, Salah Al-Din und Diyala muss weiterhin mit schweren Anschlägen und offenen bewaffneten Auseinandersetzungen gerechnet werden. Diese Gefährdungslage gilt ebenfalls für die Provinz Anbar und die Provinz Ta’mim. Auch in der Hauptstadt Bagdad ist weiterhin mit schweren Anschlägen insbesondere auf irakische Sicherheitsinstitutionen und deren Angehörige, auf Ministerien, Hotels, öffentliche Plätze und religiöse Einrichtungen zu rechnen. Einzelne Abschnitte der Hauptstadt Bagdad werden von irakischen Sicherheitskräften in besonderem Maße gesichert, dazu zählen die sogenannte Internationale Zone (ehemals Green Zone) und der Flughafen Bagdad International Airport, Anschläge können aber auch dort nicht ausgeschlossen werden. Es besteht ein hohes Risiko von Entführungen, [... mehr]
Informationsstand: 22.07.2016
Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist nicht möglich

  • Es wird ein Visum vor Einreise benötigt

Für die Republik Irak gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen. Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Informationsstand: 22.09.2017
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist nicht möglich

  • Es wird ein Visum vor Einreise benötigt

Für die Republik Irak gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen. Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Informationsstand: 22.09.2017
Daten & Fakten

Fakten

  • Hauptstadt: Bagdad
  • Amtsprache: Arabisch, Kurdisch
  • Währung: Irakischer Dinar ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +964
Informationsstand: 22.09.2017
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • zusätzlich eine Farbkopie der Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • zusätzlich eine Farbkopie der Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • identisch
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Visagenehmigung durch das irakische Innenministerium
    • Die Visa Antragsunterlagen werden an das irakische Innenministerium in Bagdad weitergeleitet.
    • Die Genehmigung für die Erteilung oder Ablehnung eines Visums trifft ausschließlich das Ministerium.

Aktuell werden für Touristen keine Visa erteilt

Informationsstand: 22.09.2017
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
    • zusätzlich eine Farbkopie der Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • identisch
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Visagenehmigung durch das irakische Innenministerium
    • Die Visa Antragsunterlagen werden an das irakische Innenministerium in Bagdad weitergeleitet.
    • Die Genehmigung für die Erteilung oder Ablehnung eines Visums trifft ausschließlich das Ministerium.
  • Genehmigung des irakischen Außenministeriums
    • Der Geschäftspartner in Irak muß einen Antrag auf Genehmigung der Visumerteilung beim Außenministerium in Bagdad stellen und veranlassen, dass die Genehmigung für die Visumbefürwortung an die Botschaft in Berlin weitergeleitet wird.
    • Nach Vorliegen der Genehmigung wird der Reisende von der Botschaft informiert und erhält eine Telex-Nummer. Erst mit Bekanntgabe der Telex-Nummer können die Antragsunterlagen vollständig bei der Botschaft eingereicht werden.
  • Reise- und Kostenübernahmebestätigung der deutschen Firma
    • Es muss ein Schreiben - in englischer Sprache - des deutschen Unternehmens des Antragstellers mit Angaben über den Grund der Reise, die Dauer des Aufenthalts, die Anschrift der irakischen Kontaktfirma sowie eine Bestätigung darüber, dass die Reise- und Aufenthaltskosten vollständig von der Firma übernommen werden, vorgelegt werden.
Informationsstand: 22.09.2017

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Irak Botschaft Berlin
Pacelliallee 19 - 21
14195 Berlin
Erteilt Visa: ja
Irak Generalkonsulat Frankfurt am Main
Westendstr. 12
60325 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja