Auswärtiges Amt

VOM: 13.06.2018

Landesspezifische Sicherheitshinweise / Teilreisewarnung
Reisenden im Libanon wird zu besonderer Vorsicht und erhöhter Aufmerksamkeit geraten.
Die Medienberichterstattung sowie diese Reise- und Sicherheitshinweise sollten aufmerksam verfolgt werden, den Anweisungen der Sicherheitskräfte im Libanon ist jederzeit Folge zu leisten. Im Rahmen politischer Kundgebungen kann es stets zu Protesten und Straßenblockaden auch in Beirut und auf den wichtigen Verkehrsverbindungen des Landes kommen.
Vor Reisen
  • in die Bezirke Tripoli, Akkar und Minieh-Dinnieh im Norden des Libanon,
  • in die nördliche Bekaa-Ebene,
  • in grenznahe Gebiete zu Syrien,
  • in palästinensische Flüchtlingslager und
  • in die südlichen Vororte Beiruts, insbesondere „Dahiye“,
wird gewarnt.
Von Reisen
  • in Gebiete südlich des Litani (mit Ausnahme der Stadt Tyros) einschließlich des Grenzgebiets zu Israel und
  • in die übrige Bekaa-Ebene, einschließlich der touristischen Stätten von Baalbek
wird dringend abgeraten.
Aufgrund der Reisewarnungen für Syrien und für die Hafenstadt Tripoli ist der Flughafen Beirut für Individualreisende derzeit die einzige Ein- und Ausreisemöglichkeit in und aus dem Libanon. Infolge politischer Demonstrationen kann es immer wieder zu einer Totalsperrung der Flughafenstraße kommen. Nicht ortskundige Reisende sollten daher möglichst am Flughafen Beirut von einer orts- und sprachkundigen Begleitung abgeholt werden. [... mehr]
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Iran

Islamische Republik Iran
Visum- & Einreisebestimmungen

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Ein Einreise ohne Visum ist nicht möglich

Für die Islamische Republik Iran gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen ist ein Geschäftsvisum notwendig. Das Transitvisum berechtigt dazu, den Iran zu durchreisen um zu seinem Zielland zu gelangen.

Informationsstand: 09.02.2018
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Ein Einreise ohne Visum ist nicht möglich

Für die Islamische Republik Iran gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen ist ein Geschäftsvisum notwendig. Das Transitvisum berechtigt dazu, den Iran zu durchreisen um zu seinem Zielland zu gelangen.

Informationsstand: 09.02.2018
Besonderheiten

Besonderheiten

Konsulatsgebietsbindung

Das Konsulat in Berlin ist zuständig für Antragsteller mit Wohnsitz in Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen Anhalt, Brandenburg, Thüringen und Sachsen. Für Antragsteller, die ihren Wohnsitz nicht in den genannten Bundesländern haben, können wir die Visa weiterhin über unsere Partnerbüros beantragen.

Informationsstand: 09.02.2018
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 09.02.2018
Transitvisa

Informationen zum Transitvisum

Das Transitvisum berechtigt dazu, den Iran zu durchreisen um zu seinem Zielland zu gelangen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Ausreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass sollte bei Einreise keinen israelischen Stempel aufweisen
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Ausreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass sollte bei Einreise keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • biometrisch
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohringe, Ketten etc., ohne Hut, ohne Brille
    • nur Originale (keine Scans oder Fotokopien)
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Gültiges Visum für das Zielland
  • Gültiges Ticket zur Reise in ein Drittland
Informationsstand: 09.02.2018
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.

Das Iranische Konsulat unterscheidet hierbei zwei Arten von Touristen hinsichtlich der Konsulatsgebühren:

  • Individualreise (nur mit Flugbuchung): EUR 60,00
  • Pauschalreise (mit Flug- und Hotelbuchung): EUR 50,00

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Ausreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass sollte bei Einreise keinen israelischen Stempel aufweisen
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Ausreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass sollte bei Einreise keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • biometrisch
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohringe, Ketten etc., ohne Hut, ohne Brille
    • nur Originale (keine Scans oder Fotokopien)
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Genehmigung des Iranischen Außenministeriums
    • Die Beantragung der Genehmigung erfolgt über das Reisebüro in Deutschland. Nach Bekanntgabe der Referenznummer können die Antragsunterlagen im Konsulat eingereicht werden.
  • Reisebestätigung
    • Kopie der Bestätigung eines Reisebüros über die bezahlte und gebuchte Hin- und Rückreise.
  • Einreise mit dem eigenen Pkw
    • Bei Einreise mit dem eigenen Pkw müssen die folgenden Dokumente vorgelegt werden:
    • gültiger internationaler Führerschein
    • gültiger internationaler Fahrzeugschein
    • Haftpflichtversicherungsschein
      • Weiterführende Informationen erhalten Sie von den Automobilclubs, in Deutschland zum Beispiel beim ADAC
Informationsstand: 09.02.2018
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Ausreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass sollte bei Einreise keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • biometrisch
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohringe, Ketten etc., ohne Hut, ohne Brille
    • nur Originale (keine Scans oder Fotokopien)
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Genehmigung des Iranischen Außenministeriums
    • Der Geschäftspartner in Iran muß einen Antrag auf Visumerteilung beim Außenministerium in Teheran stellen und veranlassen, dass die Genehmigung für die Visumbefürwortung an das Konsulat in Berlin weitergeleitet wird. Nach der Genehmigung wird der Antragsteller im Iran vom Außenministerium informiert und erhält eine Referenznummer. Diese Referenznummer muss dem Antragsteller in Deutschland sofort mitgeteilt werden. Von dem einladenden Geschäftspartner im Iran müssen für die Einladung 2 Formulare ausgefüllt werden. Die Formulare sind bei der Konsularabteilung des iranischen Aussenministeriums oder der Handelskammer erhältlich. Formular Nr. 1 wird nach Ausfüllen durch den iranischen Geschäftspartner per Post oder per Fax (Fax-Nr.: 0049 30 84353139) an die Konsularabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin gesandt. Formular Nr. 2 wird nach dem Ausfüllen an den Antragsteller gesandt.
    • Erst wenn beide Formulare vorliegen, kann das Visum beantragt werden
  • Reise- und Kostenübernahmebestätigung der deutschen Firma
    Schreiben des deutschen Unternehmens des Antragstellers mit  folgenden Angaben:
    • Grund und Dauer der Reise
    • Art und Umfang der  beabsichtigten Tätigkeit
    • Aufenthaltsorte, Adressdaten des Geschäftspartners im Iran
    • Die erteilte Referenznummer der Genehmigung aus Teheran muss im Firmenschreiben unter „Betreff“ notiert werden.
    • Bestätigung, dass die anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten von der Firma übernommen werden, einschließlich der Kosten einer eventuellen Rückführung
    • Adressat bei Beantragung in Berlin: Botschaft der Islamischen Republik Iran, Konsularabteilung, Podbielskiallee 67, 14195 Berlin.
    • Adressat bei Beantragung in Frankfurt: Botschaft der Islamischen Republik Iran, Konsularabteilung, Raimundstr. 90, 60320 Frankfurt/M.
Informationsstand: 09.02.2018

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Ramadan:

In der Zeit vom 15.05.2018 bis ca. 15.06.2018 findet das islamische Fest Ramadan statt. In dieser Zeit verzögert sich bei vielen Konsulaten von islamischen Länder die Visumbeantragung aufgrund von Schließzeiten in den Behörden der jeweiligen Länder. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass die angezeigten Bearbeitungszeiten nicht immer die tätsächliche Bearbeitszeit im Konsulat widerspiegeln.

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Iran Botschaft Berlin
Podbielskiallee 65-67
14195 Berlin
Erteilt Visa: ja
Iran Generalkonsulat Hamburg
Bebelallee 18
22299 Hamburg
Erteilt Visa: ja
Iran Generalkonsulat Frankfurt am Main
Raimundstr. 90
60320 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja
Iran Generalkonsulat München
Mauerkircherstr. 59
81679 München
Erteilt Visa: ja