Konsulate und Behörden

VOM: 01.08.2016

Landesspezifische Sicherheitshinweise - Teilreisewarnung
Im Osten der Ukraine (Oblaste Donezk und Luhansk) finden seit dem Frühjahr 2014 bewaffnete Auseinandersetzungen statt. In der Folge eines in Minsk vereinbarten Friedensplans haben sich die Kämpfeaktuell zwar abgeschwächt, flammen an einigen neuralgischen Punkten jedoch immer wieder auf und könnten erneut auch eskalieren. Eine erneute Eskalation kann daher nicht ausgeschlossen werden.
Daher wird von nicht dringenden Reisen in die folgenden Orte/Landkreise (Rayone) abgeraten:
a) Im Gebiet (Oblast) Donezk: Krasnoarmijsk (Pokrowsk), Dobropillja, Oleksandriwka, Slowjansk, Kramatorsk, Krasnyj Liman, Stadt Dimitrow, Stadt Nowogrodiwka, Stadt Selidowe, Perschotrawnewij, Stadt Mariupol.
b) Im Gebiet (Oblast) Luhansk: Bilowodsk, NowopskowTrojizke, Biloukrainke, Markiwka, Milowe, Starobilsk, Swjatowe, Kreminna, Rubeschne, Sewerodonezk, Lyssytschansk.
Es wird empfohlen, sich bei Reisen in die oben aufgeführten Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk möglichst schon vor Abreise mit dem Auswärtigen Amt bzw. unmittelbar mit dem Generalkonsulat Donezk (Dienstsitz Dnipropetrowsk) in Verbindung zu setzen und sich mit den geplanten Reisedaten in die Externer Link, öffnet in neuem FensterDeutschenliste einzutragen.
Vor Reisen in folgende Orte/Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk wird dringend gewarnt:
a) Donezker Oblast: Ambrosiwka, Stadt Awdijiwka, Stadt und Kreis Artjemowsk (Stadt umbenannt in Bachmut), Wolnowacha, Wolodar, Stadt und Kreis Konstjantiniwka, Marjinka, Nowoasowsk, Starobeschewe, Telmanowe, Stadt und Kreis Schachtjorsk, Stadt und Kreis Jassynuwata, Stadt Ugledar, Stadt Horliwka, Stadt Debalzewe, Stadt Dscherschinsk (jetzt Torezk), Stadt Dokutschaewsk, Stadt Donezk, Stadt Jenakiewe, Stadt Schdanowka, Stadt Kirowske, Stadt Makiiwka, Stadt Snische, Stadt Charzinsk,
b) Luhansker Oblast: Stadt Altschewsk, Stadt und Kreis Anthrazit, Stadt Brjanka, Stadt Kirowsk, Stadt und Kreis Krasnodon, Stadt Krasnyj Lutsch, Lutuginske, Stadt Luhansk, Nowoajdar, Perewalsk, Stadt Pjerwomaijsk, Popasna, Stadt Rowenki, Slowjanoserbsk, Stanyzja Luhanska, Swerdlowsk, Stadt Stachanow.
Von Reisen auf die Halbinsel Krim wird dringend abgeraten.
Die Krim gehört völkerrechtlich weiterhin zur Ukraine, wird aber derzeit faktisch von Russland kontrolliert. Seit Juni 2015 ist für Reisen auf die Krim vom ukrainischen Festland aus eine Betretenserlaubnis der zuständigen ukrainischen Behörde nötig, die nur unter bestimmten Voraussetzungen, keinesfalls jedoch für touristische Zwecke erteilt wird. Des Weiteren unterliegt der Schiffsverkehr durch die Schließung der Seeschiffhäfen der Krim für Drittländer derzeit Einschränkungen. Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden. In Kiew ist es nach den Unruhen im Februar 2014 zu einem Ende der Gewalt gekommen. Reisenden im gesamten Land wird dringend geraten, sich umsichtig zu verhalten, die Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen und diese Reise- und Sicherheitshinweise genau zu beachten. Demonstrationen, Kundgebungsorte und Menschenansammlungen sollten unbedingt gemieden werden. Die Beteiligung an Kampfhandlungen der Separatisten stellt nach ukrainischem Recht eine Straftat dar. [... mehr]
August 2016
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Argentinien

Republik Argentinien
Visum- & Einreisebestimmungen

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen (eine Aufenthaltsverlängerung kann einmalig bei der zuständigen Ausländerbehörde (Direccion Nacional de Migraciones) um weitere 90 Tage beantragt werden).
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 3 Monate gültiger Reisepass oder Kinderreisepass
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise

Für die Republik Argentinien gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.
Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.

Informationsstand: 07.04.2016
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die folgenden Staatsangehörigen ist möglich:

  • Andorra, Australien, Barbados, Belgien, Bolivien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Costa Rica, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Guyana, Haiti, Heiliger Stuhl, Honduras, Hong Kong (Staatsangehörige der VR China mit Wohnsitz in der Verwaltungsregion Hong Kong, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Korea, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malta, Mexiko, Monaco, Montenegro, Nicaragua, Norwegen, Neuseeland, Niederlande ,Österreich, Panama, Paraguay, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vicent und die Grenadinen, Südafrika, Thailand, Trinidad und Tobago, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Uruguay, USA, Venezuela, Zypern.
  • für einen touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für die oben genannten Staatsangehörigen ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 3 Monate gültiger Reisepass oder Kinderreisepass
  • Flugtickets
  • Reisedokumente für die Rück- oder Weiterreise

Für die Republik Argentinien gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.
Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.

Informationsstand: 07.04.2016
Besonderheiten

Besonderheiten

Zuständige Konsulate

Konsularbezirk:
Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Konsularabteilung der Botschaft der Republik Argentinien in Berlin:
Kleiststraße 23-26, 10787 Berlin

Terminvereinbarung unter Tel.: +49 (0)30-22 66 89 30 / 24
Tel.: +49 (0)30 22 66 89 0
Fax: +49 (0)30 22 91 40 0

Konsularbezirk:
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Konsulat der Republik Argentinien in Bonn:
Robert Koch-Strasse 104, 53127 Bonn
Tel.: +49 (0)228 24 96 28 8 / 38 4
Fax: +49 (0)228 24 96 287

Konsularbezirk:
Baden Württemberg, Bayern und Hessen
Generalkonsulat und Zentrum für Wirschaftsförderung der Republik Argentinien in Frankfurt am Main:
Eschersheimer Landstrasse 19-21, 60322 Frankfurt
Tel.: +49 (0)69 97 20 03 0
Fax: +49 (0)69 17 54 19

Konsularbezirk:
Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg Vorpommern
Generalkonsulat der Republik Argentinien in Hamburg:
Mittelweg 141, 20148 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 44 18 46 0
Fax: +49 (0)40 / 41 05 10 3

Ausführliche Informationen zu weiteren Visa-Arten erhalten Sie auf der Web-Seite der Argentinischen Botschaft unter:
» http://www.ealem.mrecic.gov.ar/de

Informationsstand: 07.04.2016
Daten & Fakten

Fakten

  • Hauptstadt: Buenos Aires
  • Amtsprache: Spanisch
  • Währung: Argentinischer Peso ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +54
Informationsstand: 07.04.2016
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Achtung: Persönliche Beantragung erforderlich!

Es wird empfohlen, mit einem Vorlauf von mindestens 45 Tagen vor dem Abreisedatum Kontakt mit der zuständigen Konsularabteilung aufzunehmen.

Für die Vorbereitung eines Konsulatstermins sollten folgende Unterlagen mit genügend Vorlauf in Kopie per Post, Fax oder E-Mail an die Konsularabteilung geschickt werden:

  • Telefonische Vereinbarung eines Termins bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Konsulats
  • Vorlage des noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepasses
  • Zweifach ausgefülltes Antragsformular (hier herunterladen)
  • Zwei Passfotos 4 x 4 cm;
  • Nachweis finanzieller Mittel für die Aufenthaltsdauer in Argentinien in Höhe von mindestens 50 USD pro Tag (Gehaltsbescheinigung, Kreditkarte mit entsprechender Deckung, Kontoauszüge der letzten 3 Monate, etc.)
  • Hotelreservierung in Argentinien, mit Vorauszahlung oder durch Kreditkarte gewährleistet
  • Reservierung des Hin- und Rückflugtickets
  • Gespräch mit dem Konsularbeamten; und
  • Entrichtung der Konsulargebühren in Höhe von EUR 30.
Informationsstand: 07.04.2016
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Achtung: Persönliche Beantragung erforderlich!

Dieses Visum ist für Geschäftsleute vorgesehen, die Kunden besuchen, Geschäfte tätigen, Marktstudien durchführen, an Messen oder Ausstellungen teilnehmen möchten, und ähnliches. Das Visum berechtigt zu einem Aufenthalt von 90 Tagen.

Anforderungen:

  • Telefonische Terminvereinbarung bei dem für Ihren Wohnsitz zuständigen Konsulats (siehe Besonderheiten)
  • Gültiger Reisepass;
  • Ausgefülltes Antragsformular in zweifacher Ausfertigung (hier herunterladen)
  • Zwei Passfotos, 4 x 4 cm.
  • Buchungsbestätigung des Hin- und Rückflugtickets;
  • Wenn die Reise aufgrund einer Einladung durch eine in Argentinien ansässige Firma oder Person erfolgt: Die entsprechende Firma oder Person muss die Einladung bei der argentinischen Ausländerbehörde (Dirección Nacional de Migraciones) einreichen und erst sobald die entsprechende Genehmigung durch die Ausländerbehörde erteilt wurde, kann das Visum in dieser Konsularabteilung (oder in der konsularischen Vertretung, die von der Ausländerbehörde benannt wird) erteilt werden. Die Teilnehmer an Messen und Ausstellungen gehören auch zu dieser Kategorie, daher muss die Einladung der Organisatoren oder die Anmeldung zur Messe bei der argentinischen Ausländerbehörde vorgelegt werden, um die entsprechende Genehmigung zu erhalten und so die konsularische Vertretung zu befähigen, das entsprechende Visum zu erteilen
  • Wenn die Reise nicht aufgrund einer Einladung durch eine in Argentinien ansässige Firma oder Person erfolgt: In diesem Fall ist ein Schreiben der Firma in Deutschland vorzulegen (mit vollständiger Angabe aller Daten der Firma), in dem ein Visum für den Antragsteller beantragt wird. Das Schreiben sollte Angaben zum Zweck und zur Dauer des Aufenthaltes enthalten. Darüber hinaus sollte aus dem Schreiben hervorgehen, ob die Firma die moralische und finanzielle Verantwortung für den Aufenthalt des Geschäftsreisenden übernimmt, sowie die Daten der Personen oder Firmen zu denen er Kontakt in Argentinien aufnehmen wird. Außerdem muss ausdrücklich bestätigt werden, dass die Reise nicht aufgrund einer Einladung durch eine in Argentinien ansässige Firma oder Person erfolgt. Das Anschreiben ist im Original in spanischer Sprache vorzulegen und die Unterschrift des Vertreters der Firma von einem Notar zu beglaubigen und mit der "Haager Apostille" überzubeglaubigen.
  • Gespräch mit dem Konsularbeamten, falls notwendig; und
  • Entrichtung der Konsulargebühren in Höhe von EUR 50.

Für die Vorbereitung des Termins sollten die genannten Unterlagen mit genügend Vorlauf in Kopie per Post, Fax oder E-Mail an die zuständige Konsularabteilung geschickt werden.

Informationsstand: 07.04.2016

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Argentinien Botschaft Berlin
Kleiststr. 23-26
10787 Berlin
Erteilt Visa: ja
Argentinien Generalkonsulat Hamburg
Mönckebergstr. 22
20095 Hamburg
Erteilt Visa: ja
Argentinien Konsulat Bonn
Robert-Koch-Str. 104
53127 Bonn
Erteilt Visa: ja
Argentinien Generalkonsulat Frankfurt am Main
Eschersheimer Landstr. 19-21
60322 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja