Konsulate und Behörden

VOM: 22.07.2016

Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Vor Reisen nach Irak wird gewarnt. Dies gilt mit Einschränkungen auch für die Region Kurdistan-Irak (Provinzen Dohuk, Erbil und Sulaymaniyah). Besonders gefährlich sind Reisen in die Provinzen Ninewa (Mossul, Grenze zu Syrien), Anbar, Salah Al-Din, Diyala und Ta’mim, in den Großraum Bagdad sowie in den Norden der Provinz Babel. In den von der terroristischen Organisation IS kontrollierten Teilen der Provinzen Ninewa, Salah Al-Din und Diyala muss weiterhin mit schweren Anschlägen und offenen bewaffneten Auseinandersetzungen gerechnet werden. Diese Gefährdungslage gilt ebenfalls für die Provinz Anbar und die Provinz Ta’mim. Auch in der Hauptstadt Bagdad ist weiterhin mit schweren Anschlägen insbesondere auf irakische Sicherheitsinstitutionen und deren Angehörige, auf Ministerien, Hotels, öffentliche Plätze und religiöse Einrichtungen zu rechnen. Einzelne Abschnitte der Hauptstadt Bagdad werden von irakischen Sicherheitskräften in besonderem Maße gesichert, dazu zählen die sogenannte Internationale Zone (ehemals Green Zone) und der Flughafen Bagdad International Airport, Anschläge können aber auch dort nicht ausgeschlossen werden. Es besteht ein hohes Risiko von Entführungen, [... mehr]
Juli 2016
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Hongkong

Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China
Visum- & Einreisebestimmungen

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde
In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:
  • Ein gültiger biometrischer nationaler Reisepass
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • Kinder, auch unter 10 Jahren, benötigen einen Kinderreisepass
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • Weiter- oder Rückreisetickets
     

Für die Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von 3 Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.
Das Studentenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, berufliche, schulische oder studentische Ausbildungen anzutreten.
Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.
Eine Arbeitsaufnahme im Rahmen einer Geschäftsreise ist möglich.

Informationsstand: 22.04.2015
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich für folgende Staatsangehörige:

  • Ägypten, Äthiopien, Algerien (bis 14 Tage), Andorra, Angola, Aruba, Bahamas, Bahrein, Belgien, Belize, Benin, Bermuda, Bosnien und Herzegowina, Botswana, Brasilien, British Virgin Islands, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Cayman Inseln, Chile, Cook Inseln, Dänemark, Dschibuti, Domenika, Dominikanische Republik, Ecuador, Estland, Falkland Inseln, Faroe Inseln, Fidji Inseln, Finnland, Frankreich, Französisch Großbritannien, Guiana, Französisch Polynesien, Gibraltar, Griechenland, Grönland, Guadeloupe, Guam, Island, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Jordanien, Kanada, Kap Verde, Katar, Kiribati, Kolumbien, Kongo, Korea (Republik), Kroatien, Kuwait, Lettland, Libanon, Lesotho, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Malediven, Mali, Malta, Marschalinseln, Martinique, Mauritius, Mayotte, Mexiko, Mikronesien, Monaco, Mongolei, Montserrat, Marokko,  Myanmar, Namibia, Nepal, Niederlande, Niederländische Antillen, Neuseeland, Niger, Niue, Nördliche Mariannen Inseln, Norwegen, Österreich, Oman, Osttimor, Palau, Papua Neuguinea, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Reunion, Rumänien, Russland (bis 14 Tage), Ruanda, Saint-Pierre and Miquelon, Samoa, San Marino, Schweiz, Seychellen, Singapur, Simbabwe, Slowakische Republik, Slowenien, Südafrika, Spanien, St. Helena, St. Kitts u. Nevis, St. Lucia, St. Vincent u. Grenadinen, Suriname, Schweden, Schweiz, Tansania, Thailand, Trinidad u. Tobago, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Turk u. Caicos Inseln, Tuvalu, Uganda, Ungarn, Uruguay, Vanatu, Vatikan Stadt (bis 14 Tage), Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Wallis u. Futuna, Yemen, Zentralafrika, Zypern.
Alle anderen Staatsangehörigen benötigen auf jeden Fall für die Einreise ein Visum.

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem Aufenthalt von bis zu 14 beziehungsweise 90 Tagen
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde
In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:
  • Ein gültiger biometrischer nationaler Reisepass
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • Kinder, auch unter 10 Jahren, benötigen einen Kinderreisepass
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • Weiter- oder Rückreisetickets

Visum vor Einreise erforderlich

Für folgende Staatsangehörige ist ein Visum vor Einreise erforderlich:
  • Äthiopien, Afghanistan, Albanien, Angola, Armenien, Aserbaidschan, Bangladesch, Belarus, Burundi, Costa Rica, Cote dIvoire, Eritrea, Georgien, Ghana, Grenada, Iran, Irak, Kambodscha, Kamerun, Kasachstan, Kongo (Demokratische Republik), Kongo (Republik), Korea (Demokratische Republik), Kirgisistan, Kuba, Laos, Libanon, Liberia, Libyen, Moldavien, Montenegro, Myanmar, Nepal, Nicaragua, Nigeria, Pakistan, Palestina, Panama, Peru (spezielle Pässe), Russland (ab 15 Tage), Serbien, Senegal, Sierra Leone, Salomon Inseln, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Tadschikistan, Togo, Turkmenistan,  Tuvalu, Ukraine, Uruguay, Usbekistan, Vatikan Sonderpässe, Vietnam, Inhaber von Reisedokumenten für Staatenlose

Besonderes

Zusätzlich werden für russische und ukrainische Staatsangehörige folgende Unterlagen zur Visabeantragung gefordert:
  • aktueller Kontoauszug in Kopie (als Nachweis dafür, dass für die Reise ausreichende Geldmittel zur Verfügung stehen.)
  • Heiratsurkunde (in Kopie)
     

Für die Sonderverwaltungszone Hongkong der Volksrepublik China gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von 3 Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.
Das Studentenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, berufliche, schulische oder studentische Ausbildungen anzutreten.
Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen.
Eine Arbeitsaufnahme im Rahmen einer Geschäftsreise ist möglich.

Informationsstand: 22.04.2015
Besonderheiten

Besonderheiten

Achtung:
Die Visa können beim Konsulat der Botschaft der Volksrepublik China nicht auf dem Postweg beantragt werden! Wir reichen Ihre Antragsunterlagen persönlich im Konsulat ein.
Informationsstand: 22.04.2015
Daten & Fakten

Fakten

  • Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China
  • Amtsprache: Hochchinesisch, Englisch
  • Währung: Hongkong-Dollar ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +852
Informationsstand: 05.01.2015
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt.
Die nachstehend aufgezählten Dokumente sind nur die wichtigsten Dokumente, die in jedem Fall vorgelegt werden müssen.
Die Botschaft oder das Konsulat kann die Vorlage zusätzlicher Dokumente verlangen.
Das Genehmigungsverfahren für die Visaerteilung obliegt der Immigrationsbehörde in Hongkong. Aus diesem Grund kann die Bearbeitungsdauer im Konsulat nicht festgelegt werden.
Eine Expressbearbeitung ist nicht möglich.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Da die Konsulate die Anforderungen an die eingereichten Passfotos kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sicherheitshalber immer biometrische Passfotos bei Visumanträgen zu verwenden. Sie ersparen sich damit unter Umständen eine verlängerte Bearbeitungszeit im Konsulat.
  • 1 Visa Antragsformular
    • Das aktuelle Antragsformular senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu: Tel. 030-844 687 - 0
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Kopie der Buchungsbestätigung eines Reisebüros über die Hin- und Rückreise

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 05.01.2015
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt.
Die nachstehend aufgezählten Dokumente sind nur die wichtigsten Dokumente, die in jedem Fall vorgelegt werden müssen.
Die Botschaft oder das Konsulat kann die Vorlage zusätzlicher Dokumente verlangen.
Das Visum berechtigt eine Arbeitsaufnahme im Rahmen der Geschäftsreise.
Das Genehmigungsverfahren für die Visaerteilung obliegt der Immigrationsbehörde in Hongkong. Aus diesem Grund kann die Bearbeitungsdauer im Konsulat nicht festgelegt werden.
Eine Expressbearbeitung ist nicht möglich.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Da die Konsulate die Anforderungen an die eingereichten Passfotos kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sicherheitshalber immer biometrische Passfotos bei Visumanträgen zu verwenden. Sie ersparen sich damit unter Umständen eine verlängerte Bearbeitungszeit im Konsulat.
  • 1 Visa Antragsformular
    • Das aktuelle Antragsformular senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu: Tel. 030-844 687 - 0
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Kopie der Buchungsbestätigung eines Reisebüros über die Hin- und Rückreise
  • Name und Adresse von dem Geschäftspartner/ Arbeitgeber in Hongkong
  • Bestätigung der Firma in Hongkong
  • Arbeitsvertrag
Informationsstand: 05.01.2015
Studentenvisa

Informationen zum Studentenvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt.
Die nachstehend aufgezählten Dokumente sind nur die wichtigsten Dokumente, die in jedem Fall vorgelegt werden müssen.
Die Botschaft oder das Konsulat kann die Vorlage zusätzlicher Dokumente verlangen.
Das Genehmigungsverfahren für die Visaerteilung obliegt der Immigrationsbehörde in Hongkong. Aus diesem Grund kann die Bearbeitungsdauer im Konsulat nicht festgelegt werden.
Eine Expressbearbeitung ist nicht möglich.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
    • Passgültigkeit ab Visabeantragung: mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
    • Da die Konsulate die Anforderungen an die eingereichten Passfotos kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sicherheitshalber immer biometrische Passfotos bei Visumanträgen zu verwenden. Sie ersparen sich damit unter Umständen eine verlängerte Bearbeitungszeit im Konsulat.
  • 1 Visa Antragsformular
    • Das aktuelle Antragsformular senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu: Tel. 030-844 687 - 0
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Kopie der Buchungsbestätigung eines Reisebüros über die Hin- und Rückreise
  • Empfehlungsbrief von der deutschen Universität bzw. Hochschule
  • Bestätigung der Universität in Hongkong
Informationsstand: 05.01.2015

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Hongkong Botschaft Berlin


Erteilt Visa: ja