• Länder A-Z
  • Visum bestellen
  • Visum Anträge
  • Über uns
  • Leistungen und Preise
  • Visum Lexikon
  • Tracking
  • Kontakt
  • Passfoto-Service NEU
  • Berlin
    - Frankfurt am Main
    - Hamburg
    - München
    VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an: Website der Botschaft.
    VES-Visum online bestellen
    Bitte wählen Sie die gewünschte Visaart:
    VES-Zusatzservice auf Anfrage
    Beglaubigung / Legalisationen
    Interaktive Karte


    Zusatzinformationen im Web:

    » Website der Botschaft
    » Fremdenverkehrsamt von Burundi
    » Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Burundi
    Konsulate in Deutschland:
    Burundi Konsulat Berlin
    Berliner Strasse 36
    10715 Berlin
    dieses Konsulat erteilt Visa
    Social Bookmarking
    Lesezeichen speichern: Facebook Lesezeichen speichern: Del.icio.us Lesezeichen speichern: Google Lesezeichen speichern: Yahoo Lesezeichen speichern: Digg Lesezeichen speichern: Mr. Wong Lesezeichen speichern: StumbleUpon Lesezeichen speichern: Icio Lesezeichen speichern: Yigg Lesezeichen speichern: Softigg Lesezeichen speichern: Linkarena

    Reisen ohne Grenzen mit VES visa-express service®

    Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
    Sie haben eine Frage oder möchten uns etwas mitteilen? 
    Flagge von Burundi

    Einreisebestimmungen und Visainformationen
    Republik Burundi

    Aktuelle Hinweise:

    Auswärtiges Amt: Von Reisen nach Burundi wird abgeraten.
    Die Lage in Bujumbura wie auch im ganzen Land ist unübersichtlich und angespannt. Es kommt fast täglich sowohl zu offenen als auch zu verdeckten Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften, bei denen Schusswaffen und Handgranaten eingesetzt werden. Der internationale Flughafen von Bujumbura ist geöffnet, allerdings haben die Fluglinien ihren Flugplan geändert und einige den Flugbetrieb reduziert. Die mehrfach verschobenen Präsidenschaftswahlen wurden am 21. Juli durchgeführt; die Senatswahlen finden am 24. Juli 2015 statt. Flughäfen und Grenzen werden zu diesen Tagen, wie bereits zu den Parlamentswahlen, gesperrt bleiben. Zu den Wahlterminen und auch danach muss mit einer Zunahme einzelner Gewalttaten und Demonstrationen gerechnet werden. Am 10. Juli kam es im Norden Burundis, in der Provinz Kayanza, zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen unbekannten Angreifern und den burundischen Streitkräften. Seit dem 26. April 2015 kam es im Stadtgebiet von Bujumbura fast täglich zu Demonstrationen. Besonders betroffen waren die nördlichen Bezirke Nyakabiga, Cibitoke, Buterere und Mutakura, sowie im Süden Bujumburas die Bezirke Musaga, Kinindo und Kinanira. Demonstranten errichteten dort Straßensperren und hinderten Passanten an der Durchfahrt. Diese Demonstrationen sind durch Polizeieinsätze, auch unter Einsatz von Schusswaffen und Handgranaten, beendet worden. Seither kommt es allerdings im gesamten Stadtgebiet Bujumburas und zuletzt auch in anderen Landesteilen an öffentlichen Plätzen zu Anschlägen mit Handgranaten. Ziele waren häufig Busbahnhöfe, Taxistände oder lokale Restaurants. Nachts patrouillieren Polizei und Armee in den o.g. Stadtvierteln und setzen Schusswaffen ein. In den betroffenen Stadtbezirken kommt das öffentliche Leben komplett zum Stillstand, im übrigen Bujumbura ist es erheblich beeinträchtigt. Spannungen werden auch aus anderen Landesteilen, insbesondere aus Ngozi, Kirundo, Ijenda/Mwaro und Matana gemeldet. Internet und Mobiltelefonnetz sind teilweise unterbrochen. Weitere Demonstrationen sind zu erwarten. Die Präsenz der Sicherheitskräfte in der Innenstadt und an den Zufahrtsstraßen wurde deutlich erhöht. Im Zusammenhang mit den Wahlen ist mit politisch motivierter Gewalt zu rechnen. Es wird dringend geraten, sich von öffentlichen Demonstrationen wie von Parteiversammlungen und politischen Kundgebungen fernzuhalten und öffentliche politische Aussagen zu unterlassen. Im Übrigen besteht in Burundi auch weiterhin die Gefahr terroristischer Anschläge. Die Drohungen ... [... mehr]

    Informationsstand: 27.07.2015
    Visa- & EinreisebestimmungenInformationen für deutsche StaatsangehörigeInformationen für nicht deutsche StaatsangehörigeBesonderheitenDaten & FaktenTouristenvisaGeschäftsvisa

    Informationen für deutsche Staatsangehörige

    Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist nicht möglich

    Für die Republik Burundi gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
    Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen.
    Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

    Informationsstand: 27.07.2015

    Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

    Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist nicht möglich

    Für die Republik Burundi gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
    Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen.
    Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

    Informationsstand: 27.07.2015

    Besonderheiten

    Zuständigkeitsbereich der Botschaft

    Impfvorschriften

    Gelbfieberimpfnachweis bei Einreise aus Infektionsgebieten
    Für Reisende, die sich innerhalb der letzten 6 Tage vor Ankunft in Burundi in Infektionsgebieten aufgehalten oder diese durchreist haben, ist die Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben. Von dieser Regelung sind Kinder unter 1 Jahr und Transitreisende, die bei der Durchreise den Flughafen nicht verlassen haben, ausgenommen.

    Hier finden Sie weitere Informationen:
    » http://www.frm-web.de
    (Gelbfieberimpfstellen mit Liste)

    Empfohlene Impfungen:
    Gelbfieber, Hepatitis, Tyhphus, Meningitis (für Induvidualreisende)

    Informationsstand: 27.07.2015

    Fakten

    Informationsstand: 27.07.2015

    Informationen zum Touristenvisum

    Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Urlaub zu machen.

    Einreisebestimmungen mit Visum

    Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

    Informationsstand: 27.07.2015

    Informationen zum Geschäftsvisum

    Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

    Einreisebestimmungen mit Visum

    Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

    Informationsstand: 27.07.2015

    Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

    Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

    » Haftungsausschluss/Disclaimer