Auswärtiges Amt

VOM: 07.02.2017

Landesspezifische Sicherheitshinweise / Teilreisewarnung
Reisenden in Burkina Faso wird empfohlen, Menschenansammlungen wie zum Beispiel Demonstrationen und Festivals sowie besonders exponierte Plätze, die häufig von Ausländern frequentiert werden, weiträumig zu meiden und die örtliche Medienberichterstattung (vor allem Radio) aufmerksam zu verfolgen. Dies gilt insbesondere für die urbanen Zentren. Vor Reisen in die Region Sahel im Norden und das Grenzgebiet zu Mali im Westen Burkina Fasos (Provinzen Soum, Oudalan und Seno, Loroum, Yatenga, Sorou, Kossi und Kenedougou) wird gewarnt. Von Reisen in die Provinzen Houet (westlich der Stadt Bobo-Dioulasso) und Comoe (westlich der Städte Banfora und Niangoloko), wird gewarnt. Sollten Reisen (aus dienstlichen oder humanitären Gründen) unausweichlich sein, sollten diese ausschließlich nach Kontaktaufnahme mit der Polizei und/oder Gendarmerie dieser Orte am besten mit bewaffneter Eskorte durchgeführt werden. Wegen des gestiegenen Risikos bewaffneter Überfälle wird bis auf weiteres von Reisen in den Naturschutzpark „W“ grundsätzlich abgeraten. In den nordafrikanischen und den südlich an die Sahara grenzenden Ländern besteht eine erhöhte Gefahr terroristischer Gewaltakte, gezielter Entführungen und krimineller Übergriffe. Deutlich erhöhte Anschlags- und Entführungsrisiken bestehen u.a. für Ziele, an denen regelmäßig westliche Staatsangehörige verkehren. In einigen Gebieten, insbesondere in der Sahel-Sahara-Region, sind Sport- und Kulturveranstaltungen wie Wüsten-Rallyes oder Musikfestivals mit erheblichen Anschlags- und Entführungsrisiken verbunden. Am Abend des 15. Januar 2016 wurde in Ouagadougou ein Terroranschlag auf ein Hotel und ein Restaurant verübt. Zahlreiche Menschen, darunter viele Ausländer, wurden getötet oder zum Teil schwer verletzt. Das Auswärtige Amt empfiehlt allen deutschen Staatsangehörigen, sich in die Deutschenliste der deutschen Botschaft Ouagadougou einzutragen und dabei auch die Wahlmöglichkeit „Erhalt von Sicherheitshinweisen“ zu aktivieren.
Reisen über Land / Straßenverkehr
Während der Regenzeit ist nach ... [... mehr]
Februar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     

Passfoto-Service

Der VES visa-express service® erspart Ihnen den Weg zum Fotografen.
Sie fotografieren sich mit Ihrer Kamera selbst und senden uns die Bilddatei online zu.
Alles Weitere erledigen wir für Sie.

Für die Ausstellung der Visa werden von den Konsulaten aktuelle und biometrische Passfotos verlangt. In der Regel dürfen sie nicht älter als ein halbes Jahr sein. Das Format und die biometrischen Richtlinien variieren von Land zu Land und werden genauestens überprüft. Eine Einhaltung der Vorgaben muss deshalb auf jeden Fall erfolgen.

Falls Ihnen ein oder mehrere notwendige Passfotos für die Visabeantragung fehlen sollten, ist das jedoch kein Problem. Mit ein wenig Hilfe von Ihnen erstellt der VES visa-express service® diese Bilder für Sie, selbstverständlich nach den Bestimmungen der Konsulate bzw. Länder-Behörden.

Ein kleiner Film soll veranschaulichen, wie einfach dies ist:

Zusammenfassung des Inhalts

Sie benötigen eine normale handelsübliche Digitalkamera mit mindestens 5 Megapixeln Auflösung, eine weiße Wand für den Hintergrund und eine Person, die Sie fotografiert. Natürlich können Sie auch den Selbstauslöser mit einem Stativ nutzen.

Bei der Aufnahme des Fotos, sollten Sie darauf achten, dass Sie mindestens in einem Abstand von etwa 20 cm vor der weißen Wand stehen oder sitzen. Um Schatten zu vermeiden, können Sie den Abstand zwischen sich und dem Hintergrund natürlich auch vergrößern.

  • Die Kamera sollte 150 cm Abstand von Ihnen halten.
  • Bitte richten Sie sich zur Kamera aus und blicken direkt in die Linse.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Brille nicht spiegelt und damit Ihre Augen verdeckt.
  • Lächeln sie nicht, sondern bemühen Sie sich bitte um einen möglichst neutralen Gesichtsausdruck.
  • Die Ohren dürfen nicht verdeckt sein. Lange Haare sollten Sie gegebenenfalls hinten zusammenstecken.

In der Regel sind Kopfbedeckungen nicht erlaubt.
Ausnahmen gibt es für Frauen in muslimisch geprägten Ländern.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen folgendes:
Legen sie bitte für das Foto ein Kopftuch an.
Das Kopftuch darf nicht Teile Ihres Gesichts und die Ohren bedecken oder die Sicht darauf einschränken. Am besten ist es, wenn es hinten zusammengebunden ist und ausschließlich die Haare verhüllt.
Achten Sie darauf, dass ebenfalls die Haut am Oberkörper durch ein Kleidungsstück bedeckt ist. Vermeiden Sie Textilien mit einem Ausschnitt.

Sie können Ihr Passfoto oder Ihre Fotos sofort online bestellen.
Das erste Foto kostet € 8,00 und jedes weitere € 4,00.

Passfoto & Visum bestellen

Datenschutz ER SECURE Zertifiziert