Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Königreich Saudi-Arabien (SA)


Covid-19 Informationen

Saudi-Arabien ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das saudi-arabische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Einreise aus Deutschland nach Saudi-Arabien ist seit Ende Mai 2021 grundsätzlich wieder möglich. Für die Einreise nach Saudi-Arabien ist eine Aufenthaltserlaubnis mit entsprechendem Re-Entry-Visum oder ein gültiges Visum erforderlich. Auch die Einreise mit Touristenvisum ist seit August 2021 wieder möglich, die Website wieder zugänglich.

Die Einreise nach Saudi-Arabien aus der Türkei, dem Libanon, Ägypten, Indonesien, Pakistan, Indien, Brasilien, Äthiopien, Afghanistan und Vietnam ist weiterhin nicht gestattet, auch nicht nach bloßem Transitaufenthalt in einem der Länder. Ausnahmen gelten für Personen mit Wohnsitz in Saudi-Arabien, die vor ihrer Ausreise aus Saudi-Arabien vollständig gegen COVID-19 geimpft worden sind.

Alle Reisenden ab acht Jahren, die nicht saudi-arabische Staatsangehörige sind, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der zum Zeitpunkt des Abflugs nicht älter als 72 Stunden ist. Reisende müssen sich zudem bei Einreise nach Saudi-Arabien ab 23. September 2021 in eine fünftägige institutionelle Quarantäne begeben (Befreiung hiervon für vollständig Geimpfte s.u.). Am ersten sowie am fünften Tag nach Einreise müssen sie sich weiteren PCR-Tests unterziehen. Sind beide Ergebnisse negativ, endet die institutionelle Quarantäne nach Vorliegen des letzten Testergebnisses. Kinder unter acht Jahren sind von der Testpflicht befreit. Die institutionelle Quarantäne erfolgt in der Ankunftsstadt. Fluggesellschaften, die Flüge nach Saudi-Arabien anbieten, müssen die Quarantäne ihrer Fluggäste in einer der institutionellen Quarantäneeinrichtung sicherstellen, die Kosten tragen die Reisenden selbst.

Folgende Personengruppen sind von der institutionellen Quarantäne befreit:

  • Saudi-arabische Staatsbürger, ihre Ehepartner, Kinder sowie sie begleitende Bedienstete und Iqama-Inhaber, sofern sie mindestens einmal geimpft, 14 Tage seit ihrer Erstimpfung vergangen sind oder sie innerhalb der letzten sechs Monate von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind und laut Tawakkalna-Status immun sind.
  • Nicht vollständig gegen COVID-19 geimpfte Kinder zwischen 8 und 18 Jahren sind zu einer fünftägigen häuslichen Quarantäne verpflichtet. Die Quarantäne endet mit einem negativen PCR-Test am fünften Tag.
  • Reisende, die vollständig geimpft sind und vor mehr als 14 Tagen die finale Dosis erhalten haben. Anerkannt sind die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer (2 Dosen), AstraZeneca (2 Dosen), Moderna (2 Dosen) und Johnsson & Johnsson (1 Dosis). Die entsprechenden Impfnachweise müssen innerhalb von 72 Stunden vor der Einreise auf der Webseite der saudi-arabischen Regierung registriert werden und werden dann automatisch in die App „Tawakkalna“ übernommen. Die Impfnachweise der Einreisenden müssen von den offiziellen Gesundheitsbehörden des Landes, das die Impfung durchgeführt hat, anerkannt und in englischer oder arabischer Sprache gefasst sein. Reisende müssen ihren Impfnachweis für die gesamte Dauer ihres Aufenthaltes im Original mit sich führen.
  • Weitere Informationen zur Anerkennung von Impfnachweisen bietet die Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien.
  • Flugbegleitpersonal, Gesundheitspersonal, offizielle Delegationen, Reisende mit diplomatischem Visum sowie akkreditierte Diplomaten und Familienmitglieder ihres Haushalts.

Zudem müssen Reisende über eine (Reise-)Krankenversicherung verfügen, die auch eine COVID-19-Infektion abdeckt. Davon ausgenommen sind saudi-arabische Staatsangehörige, Wohnsitz-Inhaber in Saudi-Arabien und Bürger der Staaten des Golf-Kooperationsrats. Die Krankenversicherung sollte ambulante Behandlungen, Krankenhausaufenthalte, Notfälle und institutionelle Quarantäne von bis zu 14 Tagen abdecken.

Durch- und Weiterreise

Der Flughafentransit ist grundsätzlich möglich, jedoch nicht für Einreisende aus bestimmten Ländern, siehe Einreise.

Für die Ausreise aus dem Land gelten die Vorschriften des Ziellandes.

Für Inlandsflüge muss zwingend ein vollständiger Impfschutz nachgewiesen werden; die finale Dosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen.

Reiseverbindungen

Reiseverbindungen von und nach Saudi-Arabien sind zurzeit eingeschränkt, da der Transit über verschiedene Länder nicht möglich ist.

Beschränkungen im Land

In Saudi-Arabien gilt ein Versammlungsverbot für Gruppen über 50 Personen. Restaurants und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet. Es kann zu Temperaturmessungen und der Überprüfung der Nutzung der Corona-App „Tawakkalna“ beim Betreten von Läden und Behörden kommen. Seit August 2021 ist der Zutritt zu öffentlichen Gebäuden nur noch für vollständig Geimpfte gestattet, die Impfung ist über die App „Tawakkalna“ nachzuweisen.

Hygieneregeln

Neben der Nutzung der „Tawakkalna“-App besteht im öffentlichen Raum die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, zum regelmäßigen Händewaschen und zur Wahrung sozialer Distanz.

Empfehlungen

  • Seien Sie bei allen Reisen weiterhin besonders vorsichtig und beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierte Infobox zu COVID-19/Coronavirus.
  • Achten Sie bei einem Aufenthalt in bzw. einer Rückreise aus einem Risikogebiet auf die gültigen Einreisebeschränkungen wie Anmelde-, Nachweis- und ggf. Quarantäneregelungen.
  • Beachten Sie für eine eventuelle Ausreise über Bahrain, dass sich die bahrainischen Einreisebestimmungen jederzeit ändern können und informieren Sie sich vor Reiseantritt bei der zuständigen Vertretung von Bahrain.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich über sonstige Maßnahmen der saudi-arabischen Regierung auch auf der Seite der Botschaft Riad.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist nicht möglich:

Seit dem 13.05.2013 ist eine persönliche Beantragung der Visa bei der Firma " VFS TasHeel" zwingend erforderlich.

VFS TasHeel erfasst im Auftrag der Botschaft Saudi Arabien von jedem Antragsteller die biometrischen Daten (Fingerabdrücke sowie digitale Fotos).

und

  • VFS TasHeel International Berlin
    • c/o Regus, am Postdamer Platz 10, Haus 2, 5th Floor
    • 10785 Berlin
  • VFS TasHeel International Frankfurt
    • Baseler Str. 44-48
    • Gutleutstr. 80
    • 60323 Frankfurt am Main
  • Um vorstellig zu werden muss ein Termin über das Online Portal gebucht werden (dies erfolgt über die Webseite von VFS)

Bei der Beantragung von Terminen können wir behilflich sein.

Jeder Antragsteller muss alle notwendigen Unterlagen zum Interview mitbringen. Die für jede Visaart benötigten Unterlagen sowie die anfallenden Gebühren wurden explizit auf der Webseite von VFS benannt. Leider haben wir keine Auskunft darüber erhalten, wie die Zahlung zu tätigen ist. Wir empfehlen sicherheitshalber Bargeld und eine EC-Karte mitzunehmen.

Die Bearbeitungszeit beträgt in etwa 7-10 Werktage.

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für ist nicht möglich:

Seit dem 13.05.2013 ist eine persönliche Beantragung der Visa bei der Firma " VFS TasHeel" zwingend erforderlich.

VFS TasHeel erfasst im Auftrag der Botschaft Saudi Arabien von jedem Antragsteller die biometrischen Daten (Fingerabdrücke sowie digitale Fotos).

und

  • VFS TasHeel International Berlin
    • c/o Regus, Postdamer Platz 10, Haus 2, 5th Floor
    • 10785 Berlin
  • VFS TasHeel International Frankfurt
    • Baseler Str. 44-48
    • Gutleutstr. 80
    • 60323 Frankfurt am Main
  • Um vorstellig zu werden muss ein Termin über das Online Portal gebucht werden (dies erfolgt über die Webseite von VFS)

Bei der Beantragung von Terminen können wir behilflich sein.

Jeder Antragsteller muss alle notwendigen Unterlagen zum Interview mitbringen. Die für jede Visaart benötigten Unterlagen sowie die anfallenden Gebühren wurden explizit auf der Webseite von VFS benannt. Leider haben wir keine Auskunft darüber erhalten, wie die Zahlung zu tätigen ist. Wir empfehlen sicherheitshalber Bargeld und eine EC-Karte mitzunehmen.

Die Bearbeitungszeit beträgt in etwa 7-10 Werktage.

Fakten

Informationen zum Transitvisum

Das Transitvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Saudi-Arabien zu Durchreisen, um zu seinem Zielland zu gelangen. Es berechtigt den Antragsteller nicht, sich dort touristisch aufzuhalten. Das Transitvisum wird mit einer Gültigkeit von 3 Tagen erteilt, wenn der Antragsteller das Flughafengelände verlassen möchte.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger maschinenlesbarer Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass darf keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • identisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohrringe, Ketten, Brillen etc.
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Visum des Ziellandes im Reisepass
  • Flugticket mit fester Reservierung des Weiterfluges

Informationen zum Besuchervisum

Das Besuchervisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, um dort Verwandte zu besuchen. Die Visumgültigkeit kann entsprechend der Einladung für die 1-fache Einreise (30 Tage) oder für die mehrfache Einreise (90 oder 180 Tage) ausgestellt werden. Die endgültige Entscheidung über die Gültigkeit trifft das Konsulat bei Ausstellung des Visums.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger maschinenlesbarer Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass darf keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • identisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohrringe, Ketten, Brillen etc.
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Genehmigung des Saudi Arabischen Außenministeriums
    • Es muß ein Genehmigungsschreiben des Saudi Arabischen Außenministeriums vorgelegt werden.
  • Fotokopie der Heiratsurkunde bzw. Geburtsurkunde des Kindes
    • Beim Besuch des Ehemannes / Vaters wird eine Fotokopie der Heiratsurkunde bzw. der Geburtsurkunde verlangt.
    • Die Heiratsurkunde muss vom zuständigen Standesamt aktualisiert sein (darf nicht älter als 6 Monate sein).

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen.

  • Es werden aktuell keine Touristenvisa erteilt.

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen. Die Visumgültigkeit kann entsprechend der Einladung für die 1-fache Einreise (30 Tage) oder für die mehrfache Einreise (90 oder 180 Tage) ausgestellt werden. Techniker und Ingenieure erhalten jedoch lediglich ein Visum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Die endgültige Entscheidung über die Gültigkeit trifft das Konsulat bei Ausstellung des Visums.

Die Einreise über den Landweg liegt im Ermessen des Konsulates und ist grundsätzlich nur dann möglich, wenn der Geschäftssitz der einladenden Firma an der Landesgrenze liegt. Im Visaantrag muss dies vermerkt werden.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger maschinenlesbarer Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass darf keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • identisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohrringe, Ketten, Brillen etc.
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Einladung aus Saudi Arabien in Form einer Referenznummer oder Genehmigungsnummer
    • Weibliche Geschäftsreisende können ein Visum nur mit einer Einladung in Form einer Genehmigungsnummer vom Saudi Arabischen Aussenministerium (Visa-Slip) beantragen.

Einladung aus Saudi Arabien in Form einer A.) Referenznummer oder B.) Genehmigungsnummer (Visa-Slip)
Bevor das Geschäftsvisum bei dem Konsulat des Königreichs von Saudi Arabien in Berlin beantragt werden kann, muss zunächst der Geschäftspartner in Saudi Arabien tätig werden und entweder eine Referenznummer oder eine Genehmigungsnummer (Visa-Slip) beantragen.

A. Referenznummer (Muster ansehen)

Für folgende Personen und Berufsgruppen ist die Referenznummer nicht geeignet (siehe unten B.): 

  • Rechtsanwälte, Architekten, medizinische Berufe
  • weibliche Geschäftsreisende

A.1. Einholung einer Referenznummer durch den Geschäftspartner in Saudi Arabien
Um eine Referenznummer zu erhalten, sind personenbezogene Daten des Antragstellers auf der folgenden Internetseite einzugeben: » https://enjazit.com.sa/

  • 1. Dateneingabe
  • 2. Zahlung der Bearbeitungsgebühr
  • 3. Ausdruck der Dateneingabe mit Referenznummer

A.2. Beglaubigung durch die IHK in Saudi Arabien
Die Ausdrucke mit Referenznummer müssen anschließend bei der IHK in Saudi Arabien beglaubigt werden. Nach Zahlung einer Beglaubigungsgebühr kann die Freischaltung durch die IHK für das Konsulat in Berlin erfolgen.

A.3. Versendung der beglaubigten Referenznummer an den Antragsteller
Der beglaubigte Ausdruck mit Referenznummer muss anschließend an den Antragsteller gesendet werden (eine gut lesbare Kopie per Fax ist ausreichend).

B. Genehmigungsnummer (Visa-Slip) aus Saudi Arabien (Muster ansehen)

Die Einholung der Genehmigungsnummer (Visa-Slip) über das Aussenministerium von Saudi Arabien ist  zwingend erforderlich für folgende Personen und Berufsgruppen:

  • weibliche Geschäftsreisende
  • Rechtsanwälte, Architekten, medizinische Berufe, Kinder und Professoren.

B.1. Einholung einer Genehmigungsnummer (Visa-Slip) durch den Geschäftspartner in Saudi Arabien
Um eine Genehmigungsnummer (Visa-Slip) zu erhalten, muss der Partner in Saudi Arabien die personenbezogenen Daten des Antragstellers auf der folgenden Internetseite eingeben: » https://visa.mofa.gov.sa

  • Auf dem ausgedruckten Formular muss die Bearbeitungsnummer der IHK in Saudi Arabien notiert sein.
  • Ausdruck ist in tabellarischer Form mit den Namen der Reisenden.

B.2. Versendung der Genehmigungsnummer (Visa-Slip) an den Antragsteller
Der  Ausdruck der Genehmigungsnummer (Visa-Slip) muss anschließend an den Antragsteller gesendet werden (eine gut lesbare Kopie per Fax ist ausreichend).

C. Einladungsservice durch uns   auf Anfrage

Die Referenz- bzw. Genehmigungsnummer kann auch von uns auf Anfrage bei den entsprechenden Ministerien beantragt werden.

D. Reise- und Kostenübernahmebestätigung der entsendenden deutschen Firma

Weiterhin ist ein Schreiben auf Geschäftspapier mit Firmenlogo der entsendenden Firma des Antragstellers mit  folgenden Angaben erforderlich:

  • Name mit Berufsangabe des Antragstellers
  • Angaben über den Berufsabschluss
    • Der Berufsabschluss XXXX wurde am XX.XX.XXXX bei der Fachhochschule/Universität XXXX erworben
  • Grund und Dauer der Reise
  • Aufenthaltsorte, Anschrift des zu besuchenden Unternehmens in Saudi Arabien
  • Bestätigung, dass die anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten von der deutschen Firma übernommen werden
  • Adressat: Botschaft des Königreichs Saudi Arabien, Konsularabteilung, Tiergartenstr. 33-34, 10785 Berlin
  • Das Schreiben muss im Original vorliegen.

Dieses Schreiben muss zusätzlich von der zuständigen IHK in Deutschland beglaubigt werden, wenn aus Saudi Arabien die Einladung in Form einer Referenznummer gesendet wurde:

  • Schreiben im Original
  • Stempel der IHK nicht älter als 1 Monat

E. Handelregisterauszug des deutschen Unternehmens

Informationen zum Arbeitsvisum

Das Arbeitsvisum berechtigt dazu, in Saudi-Arabien eine Arbeit Aufzunehmen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger maschinenlesbarer Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten Sichtvermerk
    • der Reisepass darf keinen israelischen Stempel aufweisen
  • 1 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • identisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig mit weißem Hintergrund
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Kein Schmuck: Piercings, Ohrringe, Ketten, Brillen etc.
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Aus Saudi-Arabien
    • Ein Schreiben des Saudi Arabischen Arbeitgebers mit der elektronischen Vollmacht (auf arabisch: "Tafwed") des Saudi Arabischen Außenministeriums.
    • Arbeitsvertrag im Original, beglaubigt von der saudischen IHK und vom saudischen Aussenministerium.
  • Gesundheitszeugnis mit negativem HIV-Test, nicht älter als 3 Monate
    • der HIV-Test muss vom zuständigen Gesundheitsamt beglaubigt sein
    • Beglaubigungsservice beim zuständigen Gesundheitsamt durch unser Team auf Anfrage
  • Qualifikationszeugnis
    • Fotokopie des Qualifikationszeugnisses ist ausreichend
  • Berufsabschlüsse
    • Die Berufsabschlüsse müssen von der jeweils zuständigen IHK beglaubigt sein.
  • Beglaubigte Studienabschlüsse
    • Studienabschlüsse, die in Deutschland erlangt wurden (z. B. Ingenieur), müssen vom Bundesverwaltungsamt in Köln beglaubigt sein
      Beglaubigungsservice beim Bundesverwaltungsamt in Köln durch unser Team auf Anfrage
    • Studienabschlüsse, die im Ausland erlangt wurden, müssen von den dortigen zuständigen Behörden beglaubigt sein.
      Beglaubigungsservice für Studienabschlüsse im Ausland durch unser Team auf Anfrage

  • Handelsregisterauszug des deutschen Unternehmens
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Saudi-Arabien (KSA) Kulturbüro Berlin
    Bundesallee 22
    10717 Berlin
  • Saudi-Arabien (KSA) Botschaft Berlin
    Tiergartenstraße 33-34
    10785 Berlin
  • Saudi-Arabien (KSA) Generalkonsulat Frankfurt am Main
    - 20. Etage Messeturm -
    Friedrich-Ebert-Anlage 49
    60308 Frankfurt am Main

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer