Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Tschechische Republik (CZ)


Covid-19 Informationen

Einreise

Die Tschechische Republik setzt das Europäische Ampelsystem um. Länder werden in Abhängigkeit der Infektions- und Testrate der grünen, orangen, roten, dunkelroten und grauen Kategorie zugerechnet. Die Kategorisierung der Länder wird vom tschechischen Gesundheitsministerium jeden Freitag mit Gültigkeit ab dem folgenden Montag vorgenommen.

Die Einreise ist für EU-Bürger, Staatsangehörige Norwegens, der Schweiz, Islands und Liechtensteins und Personen mit einem langfristigen oder Daueraufenthaltstitel eines dieser Staaten oder der Tschechischen Republik aus jeglichem Grund möglich. Für andere Staatsangehörige ist sie nur aus triftigem Grund möglich.

Deutschland ist derzeit der grünen Kategorie zugeordnet. Ab dem 9. Juli 2021 ist für die Einreise aus Ländern der grünen Kategorie eine Einreiseanmeldung sowie ein Negativtest, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich.

Über die genauen Regelungen zu Einreise und Ausnahmen informiert das tschechische Innenministerium.

Für Einreisen aus den unterschiedlichen Kategorien gilt Folgendes:

1. Grüne Kategorie:

Aus Ländern der grünen Kategorie ist die Einreise ab dem 9. Juli 2021 nur mit Negativtest (PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden oder Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden) und Online-Anzeige möglich. Inhaber einer langfristigen oder Daueraufenthaltserlaubnis für die Tschechische Republik sowie Familienangehörige tschechischer Bürger müssen bei Einreise mit einem privaten Verkehrsmittel keinen Negativtest vorlegen, aber innerhalb von fünf Tagen nach Einreise einen PCR- oder Antigentests vornehmen lassen. Für Geimpfte, die über einen tschechischen oder in Tschechien anerkannten Impfnachweis verfügen, sind Einreisen ohne Testpflicht möglich.

2. Orange Kategorie:

Aus Ländern der orangen Kategorie ist die Einreise nur mit Negativtest (PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, oder Antigen-Test, nicht älter als 48 Stunden) und Online-Anzeige möglich. Inhaber einer langfristigen oder Daueraufenthaltserlaubnis für die Tschechische Republik sowie Familienangehörige tschechischer Bürger müssen bei Einreise mit einem privaten Verkehrsmittel keinen Negativtest vorlegen, aber innerhalb von fünf Tagen nach Einreise einen PCR- oder Antigentests vornehmen lassen. Für Geimpfte, die über einen tschechischen oder in Tschechien anerkannten Impfnachweis verfügen, sind Einreisen aus jeglichem Grund sowie ohne Testpflicht möglich.

3. Rote Kategorie:

Die Einreise ist nur mit Negativtest (PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden), Online-Anzeige und Quarantäne möglich. Binnen fünf Tagen nach Einreise muss eine zweite PCR-Testung vorgenommen werden. Für Inhaber einer langfristigen oder Daueraufenthaltserlaubnis für die Tschechische Republik genügt ein Antigen-Test, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für diesen Personenkreis genügt bei Einreise mit einem privaten Verkehrsmittel die Vornahme eines PCR-Tests innerhalb von fünf Tagen nach der Einreise. Das Testergebnis muss der zuständigen Hygienebehörde zugesandt werden. Erst dann ist eine Beendigung der Quarantäne möglich.

Für Geimpfte und Genesene EU-Bürger, Staatsangehörige Norwegens, der Schweiz, Islands und Liechtensteins und Personen mit einem langfristigen oder Daueraufenthaltstitel eines dieser Staaten oder der Tschechischen Republik, die über einen tschechischen oder in Tschechien anerkannten Impf- oder Genesenennachweis verfügen, entfällt die Testpflicht bei Einreise. Sie können die Quarantänepflicht durch einen PCR-Test unmittelbar nach Einreise beenden.

4. Dunkelrote Kategorie:

Die Einreise ist nur mit negativem PCR-Test, Online-Anzeige und Quarantäne möglich. Frühestens fünf Tage nach Einreise muss eine zweite PCR-Testung vorgenommen werden. Für Inhaber einer langfristigen oder Daueraufenthaltserlaubnis für die Tschechische Republik genügt ein Antigen-Test, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für diesen Personenkreis genügt bei Einreise mit einem privaten Verkehrsmittel die Vornahme eines PCR-Tests frühestens fünf Tagen nach der Einreise.

Das Testergebnis muss der zuständigen Hygienebehörde zugesandt werden. Erst dann ist eine Beendigung der Quarantäne möglich.

Für Geimpfte und Genesene EU-Bürger, Staatsangehörige Norwegens, der Schweiz, Islands und Liechtensteins und Personen mit einem langfristigen oder Daueraufenthaltstitel eines dieser Staaten oder der Tschechischen Republik, die über einen tschechischen oder in Tschechien anerkannten Impf- oder Genesenennachweis verfügen, entfällt die Testpflicht bei Einreise. Sie können die Quarantänepflicht durch einen PCR-Test unmittelbar nach Einreise beenden.

5. Graue Kategorie:

Die Aus- und Einreise in Länder mit einem extrem hohen Infektionsrisiko ist bis auf wenige Ausnahmen verboten. Aus Ländern der grauen Kategorie ist die Einreise in die Tschechische Republik nur in Ausnahmefällen mit negativem PCR-Test, Online-Anzeige und Quarantäne möglich. Innerhalb von 24 Stunden sowie frühestens am 10. Tag nach Einreise ist jeweils ein weiterer PCR-Test der zuständigen Hygienebehörde vorzulegen.  

Ausnahmen von der Anzeige-, Test- und Quarantänepflicht bei Einreise aus Ländern der orangen, roten und dunkelroten Kategorie gelten u.a. für Geimpfte, Genesene und in weiteren Ausnahmefällen über die das tschechische Innenministerium informiert.

Neben tschechischen Impfzertifikaten werden nationale Impfzertifikate aus Deutschland, sowie aus allen EU-Ländern, der Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein und Ländern der grünen Kategorie anerkannt. Das tschechische Gesundheitsministerium hat auf seiner Homepage Muster der anerkannten Impfzertifikate und –pässe eingestellt. Ab dem 1. Juli 2021 wird nur noch das Digitale COVID-Zertifikat der EU anerkannt.

Für geimpfte Reisende aus diesen Ländern ist kein negativer Test und keine Quarantäne erforderlich, wenn die Zweitimpfung bei einem Impfschema mit zwei Dosen höchstens neun Monate zurückliegt die Erstimpfung bei einem Impfschema mit zwei Dosen mindestens 22 Tage und nicht länger als drei Monate zurückliegt oder die Impfung bei einem Impfschema mit einer Dosis mindestens 14 Tage und nicht länger als neun Monate zurückliegt. Bei der Einreise ab dem 9. Juli 2021 wird die Erstimpfung bei einem Impfschema mit zwei Dosen nicht mehr anerkannt.

Die Regelungen zur Einreise aus Ländern der orangen, roten, dunkelroten und grauen Kategorie gelten für alle EU-und EWR-Staatsangehörige und Ausländer mit langfristiger oder Daueraufenthaltserlaubnis in einem dieser Staaten. Andere Ausländer können nur mit einem von einer tschechischen Auslandsvertretung oder Behörde ausgestellten Visum in die Tschechische Republik einreisen.

Durch- und Weiterreise

Die Durchreise (maximal 12 Stunden) ist für Deutsche, alle weiteren EU-Staatsangehörigen und Drittstaatenangehörige mit Aufenthaltserlaubnis in Deutschland oder einem anderen EU-Staat möglich.

Sofern diese aus Deutschland oder einem anderen Land der orangen, grünen oder roten Kategorie gemäß dem Ampel-System einreisen ist die Durchreise ohne Einreiseanmeldung, Test und Quarantäne möglich.

Sofern Transitreisende aus einem Land mit sehr hohem Infektionsrisiko (dunkelrote Kategorie) einreisen, kann der reine Flughafentransit ohne Test und Einreiseanmeldung erfolgen. Bei Transit auf dem Landweg oder Weiterreise auf dem Landweg nach Ankunft auf einem tschechischen Flughafen benötigen Durchreisende einen Negativtest (PCR, nicht älter als 72 Stunden, oder Antigen, nicht älter als 24 Stunden).

Durchreisen aus Ländern mit extrem hohem Infektionsrisiko (graue Kategorie) sowie von Drittstaatern ohne Aufenthaltserlaubnis für die EU, die Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein mit kurz- oder langfristigem Visum, das nicht von einer tschechischen Auslandsvertretung oder Behörde ausgestellt wurde, sind nicht möglich.

Reisende, die aus Ländern der orangen, roten und dunkelroten Kategorie gemäß dem Ampel-System ein- oder durchreisen, müssen während der gesamten Dauer des Transits eine FFP2/KN95/N95/AS/NZ P2, DS FFR-Maske tragen. Die Durchreise darf nicht länger als 12 Stunden dauern.

Reiseverbindungen

Für den grenzüberschreitenden Verkehr in alle Nachbarstaaten sind alle Straßengrenzübergänge geöffnet. Grenzüberschreitender Bus- und Bahnverkehr findet statt, jedoch in eingeschränktem Maße. Für den internationalen Flugverkehr sind die Flughäfen geöffnet, das Angebot an bestehenden Flugverbindungen nach Deutschland ist aber eingeschränkt.

Beschränkungen im Land

In Tschechien gilt ein Maßnahmenpaket mit verschiedenen Verhaltensmaßregeln und Hygienemaßnahmen. Das tschechische Gesundheitsministerium informiert im Covid-Portal (Englisch) über die jeweils aktuellen Maßnahmen.

In Innenräumen und im Freien dürfen sich maximal zehn Personen treffen. Ausnahmen bestehen bei organisierten Veranstaltungen im Innern sowie für Hochzeits- und Trauerempfänge, an denen maximal 30 Personen teilnehmen dürfen. Sofern die Teilnehmer geimpft, genesen oder getestet sind, können im Innern maximal 200 und Außen maximal 500 Personen teilnehmen.
Geschäfte sind geöffnet. Körpernahe Dienstleistungen (Friseur, Kosmetik) können nur von Getesteten, Geimpften oder Genesenen wahrgenommen werden. Kulturelle Einrichtungen (Museen, Schlösser, Theater, Kino) und Freizeiteinrichtungen sowie botanische und zoologische Gärten sind für eine begrenzte Besucherzahl geöffnet. Besuche in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sind wieder möglich.
Restaurants und Hotels sind für geimpfte, genesene oder getestete Gäste geöffnet.

Es besteht ein Ausreiseverbot in Länder mit einem extrem hohen Infektionsrisiko für Tschechen und Ausländer mit Wohnsitz in der Tschechischen Republik. Bei Wiedereinreise aus einem solchen Land können hohe Bußgeldern verhängt werden.

Hygieneregeln

Im Freien gilt die Pflicht zum Tragen mindestens einer OP-Maske, wenn der Mindestabstand von zwei Metern nicht eingehalten werden kann. An infektionsgefährdenden Orten, wie Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, an Haltestellen, in PKW bei Fahrgemeinschaften muss eine FFP2/KN95/N95/AS/NZ P2, DS FFR-Maske getragen werden. Weiterhin besteht die allgemeine Pflicht zum Tragen einer FFP2/KN95/N95/AS/NZ P2, DS FFR-Maske für die Dauer von 14 Tagen für alle aus Ländern der orangen, roten und dunkelroten Kategorie einreisenden und durch die Tschechische Republik durchreisenden Personen für die Dauer des Transits.
Weitere Hygienemaßnahmen bestehen hinaus in einzelnen lokalen Brennpunkten.

Empfehlungen

  • Seien Sie bei allen Reisen weiterhin besonders vorsichtig und beachten Sie unsere fortlaufend aktualisierte Infobox zu COVID-19/Coronavirus.
  • Achten Sie bei einem Aufenthalt in bzw. einer Rückreise aus einem Risikogebiet auf die gültigen Einreisebeschränkungen wie Anmelde-, Nachweis- und ggf. Quarantäneregelungen.
  • Beachten Sie die ausführlichen Informationen zur Gesundheitslage auf der Grundlage von Daten des ECDC, bestehende Beschränkungen einschließlich der Quarantäne- und Testanforderungen für Reisende und mobile Coronavirus-Kontaktnachverfolgungs- und Warn-Apps auf Re-open EU.
  • Informieren Sie sich über weitere Maßnahmen beim tschechischen Gesundheitsministerium oder dem tschechischen Innenministerium.
  • Bei COVID-19 Symptomen oder Kontakt mit Infizierten, kontaktieren Sie das National Institute of Public Health, Tel +420 724 810 106 , +420 725 191 367 und + 420 725 191 370 (24h) oder die regionale Hygienestation.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Tschechische Republik für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum.
  • Eine Anmeldung bei der Ausländerpolizei muss nach 30 Tagen erfolgen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 3 Monate gültiger Reisepass, Kinderreisepass oder Personalausweis bei Ausreise
  • grüne Versicherungskarte bei Einreise mit dem PKW
  • Nachweis ausreichender Finanzmittel für den Aufenthalt
  • Flug- oder Bahntickets
  • Hotelvoucher
  • Auslandskrankenversicherung ab 15 Tage Aufenthalt, wird jedoch grundsätzlich empfohlen

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige möglich

  • visumfrei für einen Auftenthalt bis zu 90 Tagen:
    Bürger der EU-Mitgliedsländer: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, die Slowakei, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn
  • Albanien, Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien, Bahamas, Barbados, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Brunei, Chile, Costa Rica, Guatemala, Heiliger Stuhl/ Vatican, Honduras, Honkong (SAR), Island, Israel, Japan, Kanada, Kroatien, Lichtenstein, Macao (SAR), Malaysia, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Monaco, Montenegro, Neuseeland, Nicaragua, Norwegen, Panama, Paraguay, St. Christopher & Nevis, Salvador, San Marino, Schweiz, Serbien, Seychellen, Singapur, Südkorea, Taiwan, Uruguay, USA, Venezuela

Alle oben nicht genannten Staatsangehörigen benötigen ein Visum vor Einreise.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Mindestens 3 Monate gültiger nationaler Reisepass, Kinderreisepass oder Personalausweis bei Ausreise
  • grüne Versicherungskarte bei Einreise mit dem PKW
  • Nachweis ausreichender Finanzmittel für den Aufenthalt
  • Flug- oder Bahntickets
  • Hotelvoucher
  • Auslandskrankenversicherung ab 15 Tage Aufenthalt, wird jedoch grundsätzlich empfohlen

Besonderheiten

Informationen zum Visum vor Einreise

Bei einem längeren Aufenthalt oder anderen als touristische Zwecke muss vor der Einreise bei der tschechischen Auslandsvertretung ein Visum beantragt werden.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Visabeantragung mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • 2 Passfotos des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • identisch
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Krankenversicherungsnachweis und eidesstattliche Erklärung
    • Krankenversicherungsnachweis und
    • eidesstattliche Erklärung darüber, dass der Antragsteller über ausreichende finanzielle Mittel verfügt und zwar in einem solchen Masse, dass eine unbegründete Belastung des tschechischen sozialen Versorgungsnetzes durch seine Person ausgeschlossen bleibt.
    • Ausgenommen davon ist der Aufenthalt zwecks Arbeit bzw. unternehmerischen Tätigkeit sowie bei Ausübung eines Amtes als juristische Person.
  • Zweck des Aufenthaltes
    • bei Arbeitsaufnahme der Arbeitsvertrag
    • bei juristischen Personen der Auszug aus dem Handelsregister
    • beim Studium Bescheinigung der tschechischen Organisation über das Studium
    • bei Familienzusammenführung die Personenstandesurkunde

Meldepflicht

  • für Unionsbürger innerhalb von 30 Tagen bei der örtlich zuständigen Fremdenpolizei in der Tschechischen Republik
  • dies gilt jedoch nicht für die Unionsbürger, die in einem Hotel oder Pension wohnen.

Fakten

  • Hauptstadt: Prag
  • Amtsprache: Tschechisch
  • Währung: Tschechische Krone ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +420
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Tschechische Republik Generalkonsulatat Dresden
    Erna-Berger-Str. 1
    01097 Dresden
  • Tschechische Republik Botschaft Berlin
    Wilhelmstr. 44
    10117 Berlin
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Rostock
    - Eingang Eselföter Straße -
    Kröpeliner Str. 79
    18055 Rostock
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Hamburg
    Neuer Wall 2 - 6
    20354 Hamburg
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Düsseldorf
    Martin-Luther-Platz 28
    40212 Düsseldorf
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Dortmund
    Florianstr. 2
    44139 Dortmund
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Frankfurt am Main
    Eschersheimer Landstr. 27
    60322 Frankfurt am Main
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Stuttgart
    Am Wallgraben 115
    70565 Stuttgart
  • Tschechische Republik Generalkonsulat München
    Libellenstr. 1
    80939 München
  • Tschechische Republik Honorarkonsulat Nürnberg
    Ostendstr. 100
    90334 Nürnberg

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer