Auswärtiges Amt

VOM: 16.06.2020

Seit dem 15. Juni gilt KEINE Reisewarnung mehr für:
Für Mitgliedstaaten der Europäischen Union:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern

Schengen-assoziierte Staaten:
Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island
und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland.

Das bedeutet nicht, dass jede Reise ohne Einschränkungen möglich ist. Einzelne Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. Für Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien verzögert sich aus diesen Gründen die Aufhebung der Reisewarnung. Von Reisen nach Großbritannien, Irland und Malta wird abgeraten. Auch darüber hinaus sollten Reisende besondere Vorsicht walten lassen und sich vorab über die Reise- und Sicherheitshinweise über die Situation in ihrem Reiseland zu informieren. Die Entscheidung über das Ob und Wie einer Reise entscheiden Reisende nach wie vor selbst. Überschreitet in einem Land die Zahl der Neuinfizierten in den letzten sieben Tagen zusammengenommen die Zahl von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern, kann eine
Reisewarnung auch wieder ausgesprochen werden.
[... mehr]
September 2020
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Deutschland

Bundesrepublik Deutschland
Visum- & Einreisebestimmungen

Meldungen zum Land
Seit dem 15. Juni gilt KEINE Reisewarnung mehr für:
Für Mitgliedstaaten der Europäischen Union:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern

Schengen-assoziierte Staaten:
Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island
und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland.

Das bedeutet nicht, dass jede Reise ohne Einschränkungen möglich ist. Einzelne Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. Für Finnland, Norwegen, Schweden und Spanien verzögert sich aus diesen Gründen die Aufhebung der Reisewarnung. Von Reisen nach Großbritannien, Irland und Malta wird abgeraten. Auch darüber hinaus sollten Reisende besondere Vorsicht walten lassen und sich vorab über die Reise- und Sicherheitshinweise über die Situation in ihrem Reiseland zu informieren. Die Entscheidung über das Ob und Wie einer Reise entscheiden Reisende nach wie vor selbst. Überschreitet in einem Land die Zahl der Neuinfizierten in den letzten sieben Tagen zusammengenommen die Zahl von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern, kann eine
Reisewarnung auch wieder ausgesprochen werden.
[... mehr]
Informationsstand: 16.06.2020
Informationen für nicht deutsche

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige möglich:

  • Staatsangehörige der Europäischen Union (EU-Staaten), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR-Staaten) und der Schweiz
    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Schweiz,  Ungarn, Zypern
     
  • visumfreier Aufenthalt bis maximal 3 Monate pro Halbjahr auch für Staatsangehörige der folgenden Länder (Arbeitsaufnahme nicht erlaubt):
    Andorra, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien (einschließlich Kokosinseln, Norfolkinsel, Weihnachtsinsel), Bahamas, Barbados, Bermuda, Brasilien, Brunei Darussalam, Chile, Costa Rica, El Salvador, Großbritannien (einschließlich Kanalinseln, Insel Man, Bermuda, Nordirland), Guatemala, Honduras, Hongkong (Inhaber von SAR-Pässen, d. h. Pässe des Sonderverwaltungsgebiets Hongkong), Israel, Kanada, Korea (Süd), Kroatien, Macau, Malaysia, Malta, Mauritius, Mexiko, Monaco, Neuseeland (einschließlich Cookinseln, Niue, Tokelau), Nicaragua, Panama, Paraguay, San Marino, Seychellen, Singapur, Spanien (einschließlich spanische Hoheitsgebiete in Nordafrika mit Ceuta und Melilla), St. Kitts und Nevis, USA (einschließlich Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Guam, Puerto Rico), Vatikan Stadt, Venezuela

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • nationaler Reisepass oder Kinderreisepass
    Passgültigkeit: muss gültig sein
Informationsstand: 16.12.2016
Besonderheiten

Besonderheiten

Einreise mit Visum

Das Visum für die Einreise nach Deutschland muss grundsätzlich durch den Reisenden persönlich bei der für seinen Wohnsitz zuständigen deutschen Auslandsvertretung beantragt werden.
Zuständig für die Visumerteilung sind die Botschaften und Generalkonsulate der Bundesrepublik Deutschland, in deren Amtsbezirk der Antragsteller seinen Wohnsitz hat.

Wir können bei der Visabeantragung für Einreisen nach Deutschland nicht behilflich sein.

Bitte informieren Sie sich über die Visavergabe bei den zuständigen  Deutschen Vertretungen in den nachfolgend aufgelisteten Ländern:

 

A

Afghanistan

Ägypten

Albanien

Algerien

Angola

Argentinien

Armenien

Aserbaidschan

Äthiopien

Australien

Informationsstand: 16.12.2016
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 16.12.2016

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Seit dem 15. Juni gilt KEINE Reisewarnung mehr für:

Für Mitgliedstaaten der Europäischen Union:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern

Schengen-assoziierte Staaten: Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island
und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland. [... mehr]

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

VES visa-express service ist kein Konsulat und auch keine Regierungs-Behörde. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, das Ihnen Unterstützung bei Ihren Visumangelegenheiten bietet.