Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.
Wegen geplanter Wartungsarbeiten an der Telefonanlage sind wir am Freitag den 14.05.2021 telefonisch nicht erreichbar. Bitte kontaktieren Sie uns via eMail oder alternativ über das Kontaktformular.

Einreise- & Visum-Bestimmungen


Flagge von ##COUNTRYNAME##

Republik Island (IS)


Covid-19 Informationen

Einreise

Island hat alle Länder als Hochrisikogebiete eingestuft.

Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das u.a. Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt.

Für alle Reisenden gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorzulegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden.

Alle Reisenden müssen zudem einen PCR-Test bei Einreise durchführen lassen und sich dann für fünf Tage in häusliche Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.

Seit dem 27. April 2021 wird bei Einreisen aus von Island besonders eingestuften Hochrisikogebieten mit einer 14-Tages-Inzidenz auf 100.000 Einwohner über 700 und bei Einreisen aus Ländern mit unzureichender Informationslage über das Pandemiegeschehen ausnahmslos die Unterbringung in einer regierungsseitig betreuten Quarantäneunterkunft angeordnet. Es gilt zudem ein Einreiseverbot aus diesen Ländern für ausländische Staatsangehörige, die sich dort in den letzten 14 Tagen länger als 24 Stunden aufgehalten haben. Ausnahmen gelten u.a. für Ausländer, die ihren Wohnsitz in Island haben. Ausführliche Informationen auf der Webseite der isländischen Polizeibehörde.

Bei Einreisen aus Ländern, in denen die 14-Tages-Inzidenz zwischen 500 und 699 oder unter 500 mit einer Positivrate über 5 % und höher liegt, ist die Unterbringung in einer regierungsseitig betreuten Quarantäneunterkunft grundsätzlich angeordnet, eine Ausnahmegenehmigung kann jedoch spätestens zwei Tage vor Einreise über das Registrierungsformular beantragt werden, wenn eine geeignete häusliche Quarantäneunterkunft nachgewiesen werden kann. Seit 7. Mai 2021 betrifft dies auch Einreisen aus Deutschland.

Bei Einreisen aus Ländern, in denen die 14-Tages-Inzidenz unter 500 liegt, wird die Unterbringung in der staatlichen Quarantäneunterkunft nur angeordnet, wenn keine geeignete häusliche Unterkunft vorliegt. Gleiches gilt, wenn die Quarantäne gebrochen wird. Die freiwillige Unterbringung in der staatlichen Quarantäneunterkunft ist möglich.

Für Kinder gilt derzeit grundsätzlich die gleiche Regelung wie für Erwachsene.

Von der Quarantäne befreit sind Reisende, die nachweislich von einer COVID-19-Infektion genesen sind. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an das bei der Einreise vorzulegende Zertifikat aus EU/EWR-Ländern, dessen Anerkennung von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde abhängt.

Auch der Nachweis einer Impfung gegen COVID-19 befreit von der Quarantäne. Die isländische Gesundheitsbehörde informiert über die Anforderungen an den bei der Einreise vorzulegenden Impfnachweis. Die Anerkennung hängt von der abschließenden Entscheidung der isländischen Grenzbehörde ab.

Derzeit müssen jedoch auch Einreisende mit einem Impfzertifikat oder dem Nachweis einer überstandenen COVID-19-Infektion einen PCR-Test bei Einreise vornehmen lassen. Das Ergebnis ist in der Häuslichkeit abzuwarten. Im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.

Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen und den Quarantäneregeln bieten die isländische Gesundheitsbehörde und der isländische Zivilschutz.

Durch- und Weiterreise

Transitreisen über Island (ohne Aufenthalt im Land) sind möglich und unterliegen keinen Quarantänebestimmungen. Transitaufenthalte im Land unter 48 Stunden sind ohne PCR-Test, aber nur in einer Quarantäneunterkunft möglich. Für Weiterreisen nach Nordamerika gelten die Reise- und Sicherheitshinweise für die USA bzw. Kanada.

Reiseverbindungen

Fährverkehr findet statt, Flugverkehr nur stark eingeschränkt. Da Flugverbindungen von und nach Island meist nicht direkt stattfinden, müssen Vorschriften der Transitländer zum möglichen Mitführen eines aktuellen negativen PCR-Tests beachtet werden.

Beschränkungen im Land

Gaststätten, touristische Einrichtungen, Schwimmbäder, Sportstätten und kulturelle Einrichtungen sind eingeschränkt geöffnet, es kann zu einer Verkürzung der Öffnungszeiten oder kurzfristigen (tageweisen) Schließungen kommen. Versammlungen sind derzeit grundsätzlich auf 20 Personen beschränkt.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die touristische Einreise nach Island für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten kein Visum.
  • Aufenthalt für Arbeitssuchende: 6 Monate
  • Bei längeren Aufenthalten ist eine Anmeldung beim zentralen Melderegister erforderlich und eine Beantragung einer Personenkennziffer beim isländischen Zentralregisteramt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Reisepass oder Kinderreisepassder Bundesrepublik Deutschland
    Passgültigkeit: bei Ausreise 3 Monate
  • Vorläufiger Reisepass: wird nicht anerkannt
  • Personalausweis
    Gültigkeit: bei Ausreise 3 Monate
  • Vorläufiger Personalausweis: wird nicht anerkannt.

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige möglich

  • visumfrei  für alle EU-Bürger
    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.
     
  • Reisende mit Schengenvisa
    Reisende, die mit einem Schengen-Visum in das Schengen-Gebiet eingereist sind, können während der Gültigkeitsdauer des Visums innerhalb dieses Gebietes reisen. Auch wenn es an den Innengrenzen des Schengen-Gebietes keine Kontrollen gibt, müssen visumpflichtige Personen während ihres Aufenthaltes im Schengen-Gebiet einen Pass oder ein anderes anerkanntes Reisedokument sowie das Schengen-Visum oder eine Aufenthaltserlaubnis eines Schengen-Staates mitführen.
     
  • visumfrei für folgende Staatsangehörige:
    Andorra,  Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Brunei Daussalam, Bulgarien, Chile, Costa Rica, El Salvador, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Honduras, Hong Kong, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kanada, Korea (Süd), Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg,Macao,  Malaysia,  Malta, Mazedonien (nur mit biometrischen Pässen), Mexiko, Monaco, Montenegro (nur mit biometrischen Pässen), Nicaragua, Norwegen, Neuseeland, Niederlande ,Österreich, Panama, Paraguay, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien (nur mit biometrischen Pässen), ,  Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien,  Südkorea, Tschechische Republik, Ungarn, Uruguay, USA, Vatikan Stadt, Venezuela, Zypern.
    (Stand: 01.07.2010)

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • nationaler Reisepass oder Kinderreisepass
    Passgültigkeit: bei Ausreise 3 Monate
Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Island Konsulat Berlin
    Rauchstrasse 1
    10787 Berlin
  • Island Honorarkonsulat Rostock/Warnemünde
    Am Strom 112
    18119 Rostock/Warnemünde
  • Island Honorarkonsulat Hamburg
    Gertrudenstraße 3
    20095 Hamburg
  • Island Honorarkonsulat Cuxhaven
    Leuchtturmweg 5
    27472 Cuxhaven
  • Island Honorarkonsulat Bremerhaven
    Lengstraße 5
    27572 Bremerhaven
  • Island Honorarkonsulat Erkrath
    Otto-Hahn-Straße 2
    40699 Erkrath
  • Island Honorarkonsulat Köln
    Böcklinstraße 3
    50933 Köln
  • Island Honorarkonsulat Wissen
    St. Sebastianusstraße 6
    57357 Wissen
  • Island Honorarkonsulat Frankfurt/M.
    Roßmarkt 10
    60311 Frankfurt am Main
  • Island Honorarkonsulat Stuttgart
    Motorstraße 51
    70499 Stuttgart
  • Island Honorarkonsulat München
    Mühldorfstraße 15
    81671 München

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer