Konsulate und Behörden

VOM: 27.03.2020

THAILAND - Offizielle Mitteilung der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin
Maßnahmen für Flugreisende nach Thailand
Mit dem inkrafttreten der am 26.03.2020 verkündeten Notstandsverordnung § 9 des Notstandsgesetzes vom Jahr 2548 B.E. (Band 1), wurden die Regelungen der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) zur Abfertigung der Flugpassagiere nach Thailand und zur Kontrolle von COVID-19 aufgehoben. In diesem Zusammenhang möchte die Königlich Thailändische Botschaft bekanntgeben, dass ab jetzt nur noch folgende Personen auf dem Luftweg ins Königreich Thailand einreisen dürfen:
  1. Personen, denen vom Premierminister oder von der Person, die für die Änderung der Notstandsverordnung verantwortlich ist, eine Ausnahme oder Erlaubnis erteilt wurden. Diese Ausnahme oder Erlaubnis wird je nach Notwendigkeit, und ggf. unter Auflagen und mit zeitlicher Befristung erteilt.
  2. Personen aus der Logistikbranche. Nach Fertigstellung ihrer Tätigkeit haben sie unverzüglich das Land zu verlassen.
  3. Flugpiloten oder Beschäftigte am Flughafen, die zur Errichtung ihrer Tätigkeit ins Land einreisen müssen, wobei ihr Tätigkeitstermin genau festgelegt sein muss.
  4. Personen, die zum Diplomatenkorps in Thailand gehören, die bei ihrer konsularischen Vertretung oder bei den internationalen Organisationen in Thailand arbeiten, oder Personen, die für internationale Tätigkeiten in Thailand vom Außenministerium akkreditiert sind. Diese Regelung gilt ebenfalls für die Familien von den oben genannten Personen. Sie müssen vor der Einreise vom Thailändischen Außenministerium eine Einreisegenehmigung (Certificate of Entry to the Kingdom) beantragen. Außerdem müssen sie eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein.
  5. Ausländer, die eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit) für Thailand haben, müssen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein. Ausländische Durchreisende, die sich mit einem Zwischenstopp (Transit) in Thailand aufhalten wollen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
    1. Die Gesamtdauer des Transitaufenthaltes in Thailand darf nicht mehr als 24 Stunden dauern.
    2. Sie benötigen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly Certificate) die beim Check-In am Flughafen des Landes in dem sie die Reise antreten und bei der thailändischen Einwanderungsbehörde vorzuweisen ist. Die Genehmigung zur Durchreise für Ausländer gilt ab jetzt bis zum 31.03.2020 um 23.59 Uhr (thailändische Ortszeit).
  6. Thailändische Einreisende benötigen zur Einreise nach Thailand folgende Dokumente:
    1. Eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit to Fly)
    2. Eine Bescheinigung für die Rückreise nach Thailand, die von der Botschaft in Berlin, vom Generalkonsulat in Frankfurt am Main oder vom Generalkonsulat in München ausgestellt wird.
Alle ausländische Reisenden mit einer Genehmigung zur Einreise nach Thailand müssen alle von Thailand beschlossenen Maßnahmen zur Kontrolle von Ansteckungskrankheiten streng folgen, wobei die Einwanderungsbehörde dem ausländischen Einreisenden die Einreise verweigern kann, wenn dieser mit COVID-19 diagnostiziert wurde oder bei Verdacht auf einer Ansteckung mit COVID-19 oder eine Untersuchung ablehnt.

Königlich Thailändische Botschaft, Berlin - 26. März 2020
Quelle: http://german.thaiembassy.de/wp-content/uploads/2020/03/gerann27-1.pdf
April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Korea, Rep. (Südkorea)

Republik Korea
Visum- & Einreisebestimmungen

Informationen für deutsche

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Ein Einreise ohne Visum ist möglich:

  • Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt in Korea-Süd bis maximal 3 Monate kein Visum.

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass
    Passgültigkeit bei Einreise mindestens 3 Monate
  • Nachweis der bestätigten Rück- und Weiterreisetickets
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • keine Arbeitsaufnahme
  • kein Studium

Die Möglichkeit der visumfreien Einreise gilt nicht für deutsche Reisende, die u. a. folgende Reisegründe haben: Studienvisum, Vorübergehende Arbeitsaufnahme, Geschäftsreise mit Erwerbstätigkeit (z. B. Werbung, Modenschau, Vorträge, Forschung, Wissenstransfer, etc.)

Weitere Reisegründe und Visaarten mit ausführlichen Antragserfordernissen finden Sie auf der Webseite der Botschaft von Korea–Süd unter:
» http://deu.mofa.go.kr/korean/eu/deu/main/index.jsp

Für die Republik Korea (Südkorea) gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Informationsstand: 21.02.2019
Informationen für nicht deutsche

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Ein Einreise ohne Visum ist für folgende Staatsangehörige nur als Touristen möglich:

  • visumfrei bis 3 Monate:
    • Antigua u. Barbuda, Bahamas, Barbados, Belgien, Bulgarien, Costa Rica, Dänemark, Dominika, Dominikanische Rep., El Salvador, Haiti, Jamaika, Kolumbien, Großbritannien, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Israel, Liberia, Liechtenstein, Luxemburg, Malaysia, Malta, Marokko, Mexiko, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Norwegen, Österreich, Peru,  Polen, Rumänien, Schweiz, Singapur, Slowakei, Spanien, Schweden, Thailand, Tschechien,  Türkei, Ungarn.
  • visumfrei bis 90 Tage:
    • Brasilien, Chile, Estland, Lettland, Litauen, Panama, Venezuela
  • visumfrei bis 60 Tage:
    • Italien, Portugal
  • visumfrei bis 30 Tage:
    • Tunesien

Alle oben nicht genannten Staatsangehörigen benötigen ein Visum vor Einreise.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass
    Passgültigkeit bei Einreise mindestens 3 Monate
  • Nachweis der bestätigten Rück- und Weiterreisetickets
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt
  • keine Arbeitsaufnahme
  • kein Studium

Für die Republik Korea (Südkorea) gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Informationsstand: 21.02.2019
Besonderheiten

Besonderheiten

Konsulatsgebietsbindung

  • Das Konsulat in Berlin ist zuständig für Antragsteller mit Wohnsitz in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen Anhalt, Thüringen und Sachsen.
  • Für Antragsteller, die ihren Wohnsitz nicht in den genannten Bundesländern haben, können wir die Visa weiterhin über unsere Partnerbüros beantragen.
  • Fragen beantworten wir gern telefonisch: 030-844 687 - 0 oder per E-mail: ves@expressvisa.de.

Ausreise

Wird nach der Einreise ein neuer Reisepass ausgestellt, muss dieser bei der Ausländerbehörde (Immigration Office) registriert werden, bevor eine Ausreise mit diesem erfolgt. Nähere Informationen unter Website der Ausländerbehörde (Republik Korea).

Informationsstand: 21.02.2019
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 21.02.2019
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen und dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Buchungsbestätigung
    • Kopie der Bestätigung des Reisebüros über die gebuchte und bezahlte Hin- und Rückreise.
Informationsstand: 21.02.2019
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Geschäftsvisum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche und Verhandlungen zu führen oder den Besuch von Konferenzen und Seminaren.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite Sichtvermerk
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben.
  • Reise- und Kostenübernahmebestätigung der deutschen Firma
    Schreiben des deutschen Unternehmens des Antragstellers mit folgenden Angaben:
    • Grund und Dauer der Reise
    • Art und Umfang der  beabsichtigten Tätigkeit
    • Aufenthaltsorte, Adressdaten des Geschäftspartners
    • Bestätigung, dass die anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten von der Firma übernommen werden.
    • Adressat bei Beantragung in Berlin: Botschaft der Republik Korea, Konsularabteilung, Stülerstr. 8/10, 10787 Berlin.
    • Adressat bei Beantragung in Bonn: Botschaft der Republik Korea, Konsularabteilung, Mittelstr. 43, 53175 Bonn.
    • Adressat bei Beantragung in Frankfurt/Main: Botschaft der Republik Korea, Konsularabteilung, Lyoner Str. 34, 60528 Frankfurt am Main.
    • Adressat bei Beantragung in Hamburg: Botschaft der Republik Korea, Konsularabteilung, Kaiser-Wilhelm-Str. 9, 20355 Hamburg.
  • Arbeitsbescheinigung oder finanzieller Nachweis für den Unterhalt in Deutschland.
  • Kopie des Handelsregisterauszuges der eigenen Firma.
  • Einladung des Geschäftspartners in Südkorea
    • Schreiben des südkoreanischen Unternehmens und entsprechende Firmenkorrespondens je nach Reisegrund.
    • Kopie des Firmenregisterauszuges
  • bei freiberuflichen Antragstellern: Berufsangabe und Angaben seit wann die Selbständigkeit besteht.

Weitere Antragserfordernisse und ausführliche Informationen finden Sie auf der Webseite der süd-koreanischen Botschaft unter:
» http://deu.mofa.go.kr/korean/eu/deu/main/index.jsp

Informationsstand: 21.02.2019

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Korea, Rep. (Südkorea) Honorarkonsulat Dresden
Königstr. 1
01097 Dresden
Erteilt Visa: nein
Korea, Rep. (Südkorea) Botschaft Berlin
S.E. Herr Kyung Soo Lee
10787 Berlin
Erteilt Visa: nein
Korea, Rep. (Südkorea) Konsulat Berlin
Stülerstraße 8
10787 Berlin
Erteilt Visa: ja
Korea, Rep. (Südkorea) Generalkonsulat Hamburg
Kaiser-Wilhelm-Str. 9
20355 Hamburg
Erteilt Visa: ja
Korea, Rep. (Südkorea) Außenstelle Bonn
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Erteilt Visa: ja
Korea, Rep. (Südkorea) Generalkonsulat Frankfurt am Main
Lyoner Str. 34
60528 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja
Korea, Rep. (Südkorea) Honorarkonsulat München
Adolf-Kolping-Str. 16
80336 München
Erteilt Visa: nein

VES visa-express service ist kein Konsulat und auch keine Regierungs-Behörde. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, das Ihnen Unterstützung bei Ihren Visumangelegenheiten bietet.