Diese Website verwendet Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um die User-Präferenzen auf unseren Seiten zu verfolgen und die Nutzbarkeit unserer Webseite entsprechend optimieren zu können. Weitere Informationen finden Sie unter: » Datenschutz « .

VES-Logo
Auf Grund der anhaltenden Covid-19 Pandemie und den verbundenen Restriktionen sind die momentanen Einreisebestimmungen mit Sonderauflagen verbunden oder gar völlig ausgesetzt. Visafreie Einreisen oder die Beantragung elektronischer Visa ist nur stark eingeschränkt möglich.
Bitte benutzen Sie für Anfragen das » Kontaktformular «.

Einreise- & Visum-Bestimmungen

Aktuelle Meldungen zum Land
In eigener Sache - Einladungen
Aufgrund von Besonderheiten bei der Beantragung von Russland-Visa können wir Einladungen nur auf Anfrage besorgen. Daher wenden Sie sich bitte vor der Bestellung einer Einladung telefonisch an uns.
Informationsstand: 01.03.2022
Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts - Russland
Von Reisen in die Russische Föderation wird abgeraten. Vor Reisen nach Südrussland in die Grenzregionen zur Ukraine wird gewarnt.
Informationsstand: 01.03.2022
Offizielle Mitteilungen der russischen Botschaft
INFORMATIONEN ZU DER VISAAUSSTELLUNG UND NACHWEISPFLICHT BEI EINREISE NACH RUSSLAND
Seit dem 31. März 2021 wurde die Möglichkeit alle Visatypen zur Einreise nach Russland aus Deutschland wieder hergestellt. Dies gilt nur für deutsche StaatsbürgerInnen, AusländerInnen mit einem ständigen Aufenthaltsrecht in Deutschland sowie für alle StaatsbürgerInnen der Staaten, die im Annex 1 der Verordnung 635-p der Regierung der Russischen Föderation v. 16. März 2020 gelistet sind.

ZUM NACHWEIS DES AUFENTHALTSRECHTES IN DEUTSCHLAND:
Generell gelten bei der Auswertung des permanenten Charakters des Aufenthaltstitels ausländischer StaatsbrügerInnen die Vorschriften des deutschen Aufenthaltsgesetzes und andere Regelungen der deutschen Gesetzgebung. Informieren Sie sich bitte vorab, ob Sie so einen Status in Deutschland besitzen. BürgerInnen der EU-Mitgliedsstaaten können eine Daueraufenthaltsbescheinigung vorlegen.

ZUM NACHWEIS EINES NEGATIVEN CORONA-TESTS:
Alle AusländerInnen müssen 72 Stunden vor der Einreise nach Russland einen PCR-Test in Englisch oder Russisch machen und der Fluggesellschaft vorlegen können. Eine Quarantäne ist nur für Reisende mit Arbeitszwecken obligatorisch.

ZUR EINREISEMÖGLICHKEITEN NACH RUSSLAND:
Gemäß der o.g. Verordnung dürfen alle dazu berechtigte Reisende über die Luftwege der im Annex I gelisteten Staaten einreisen.
Informationsstand: 07.06.2021

Flagge von ##COUNTRYNAME##

Russische Föderation (RU)


Covid-19 Informationen

Einreise

Eine Einreise ist für deutsche Staatsangehörige und für Bürger anderer Staaten mit einem unbefristeten Aufenthaltstitel für Deutschland (Vorlage im Original erforderlich) sowie Diplomaten- und Dienstpassinhaber bei Anreise per Direktflug aus bestimmten Staaten gestattet. Darüber hinaus müssen Reisende im Besitz eines gültigen russischen Visums sein. Aufgrund der Einreisebeschränkungen infolge der COVID-19-Pandemie werden derzeit keine e-Visa erteilt. Auch die visafreie Einreise im Rahmen von Kreuzfahrten ist derzeit COVID-19 bedingt ausgesetzt.

Für Einreisen auf anderem Weg, insbesondere über die Landgrenze sowie auf dem Luftweg aus anderen Staaten gelten weiterhin Einreisebeschränkungen. Zu den jeweils geltenden Beschränkungen kann die Konsularabteilung der Botschaft der Russischen Föderation Auskunft geben, für Geschäftsreisende die Webseite der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer in Moskau.

Ausländer müssen beim Einsteigen in ein Flugzeug mit Ziel Russland den Nachweis über einen negativen PCR-Test erbringen. Dies gilt auch für Genesene und Geimpfte. Der Test darf nicht früher als 48 Stunden vor der Ankunft des Flugzeugs in Russland abgenommen worden sein. Das Testergebnis muss auf Russisch oder Englisch ausgedruckt vorliegen und bei der Grenzkontrolle vorgezeigt werden. Ausländer können bei der Einreise am russischen Flughafen stichprobenartig zu COVID-19-Tests verpflichtet werden. Bei anderen Arten der Einreise ist das Testergebnis bei der Grenzkontrolle vorzulegen.

Für Einreisende in die Russische Föderation aus Belarus, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien auf dem Luftweg ist die im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) entwickelte App „Reisen ohne COVID“ (für iOS bzw. für Android) verpflichtend, der die Ergebnisse von PCR-Tests enthält (als QR-Code), die in zertifizierten Laboren in den jeweiligen Ländern gemacht werden. Dies gilt nicht für Transit-bzw. Durchreisende. Nähere Auskünfte zu den Einreisebedingungen erteilt die zuständige russische Auslandsvertretung.

Ausreise und Transit

Die unmittelbare Durchreise im internationalen Flugverkehr ohne eine Einreise in die Russische Föderation (Flughafentransit) ist gestattet, der russische Luftraum ist allerdings für Flugzeuge aus zahlreichen europäischen Staaten geschlossen, s. Aktuelles. Reisende müssen auch hier den Nachweis über einen negativen PCR-Test erbringen, Einzelheiten siehe Einreise. Zusätzlich müssen auch die Einreisebedingungen des Ziellands erfüllt sein. Die maximale Aufenthaltsdauer im Transitbereich beträgt 24 Stunden.

Der Flugverkehr zwischen Deutschland und Russland ist eingestellt, s. Aktuelles.
Der Zugverkehr zwischen Deutschland und Russland und der Fährverkehr sind eingestellt. Der Inlandsflugverkehr ist umfangreich. Einige Flughäfen in Südrussland sind geschlossen, siehe Aktuelles.

Reiseverbindungen

Der Flugverkehr zwischen Deutschland und Russland ist eingestellt, s. Aktuelles.

Der Zugverkehr zwischen Deutschland und Russland und der Fährverkehr sind eingestellt.

Der Inlandsflugverkehr ist umfangreich. Einige Flughäfen in Südrussland sind geschlossen, siehe Aktuelles.

Die Ausreise über die Landgrenze der Russischen Föderation einschließlich der Grenze nach Belarus ist für Reisende eingeschränkt. Für Deutsche ist die Ausreise nach Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen und Polen mit eigenem Fahrzeug oder Bus zu den jeweiligen Öffnungszeiten der Grenzübergangsstellen grundsätzlich gestattet. Der Zugverkehr zwischen Russland und Finnland ist nur russischen und finnischen Staatsangehörigen zugänglich.

Beschränkungen im Land 

In Teilen der Russischen Föderation bestehen aufgrund der Regionalisierung von COVID-19-Schutzmaßnahmen noch – z. T. erhebliche - Einschränkungen. Diese umfassen die allgemein für alle öffentlich zugänglichen Räume empfohlene Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis hin zu den in Einzelfällen immer noch bestehenden Zugangsvoraussetzungen (mit QR-Code) für Restaurants oder Hotels.

Der europäische Impfnachweis wird nicht anerkannt.

Empfehlungen

  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung zu den Einreisemöglichkeiten sowie
  • über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Hinweise der russischen Regierung.
  • Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das örtliche Gesundheitsamt.
  • Erkundigen Sie sich unbedingt bei Ihrer Fluggesellschaft über die aktuellen Beförderungsbedingungen und mögliche Änderungen im Flugplan.
  • Es wird empfohlen, sich stets nach den aktuell geltenden COVID-19-Vorschriften im Zielgebiet der Reise zu erkundigen.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben gegannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • wenn bei einem Transitaufenthalt per Flugzeug, der Transitbereich des Flughafens nicht verlassen wird.

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Registrierungspflicht nach Einreise

Jeder Reisende, der sich länger als 3 Tage in Russland aufhält, muss sich innerhalb von 3 Werktagen bei der zuständigen Migrationsbehörde (FMS) über den Einlader/Gastgeber/Hotel anmelden und vor Abreise wieder abmelden.

Weiterführende Informationen der Federal Migration Service finden Sie hier:
» http://fms.gov.ru/useful/migrate/index_eng.php

Für die Russische Föderation gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum und das Privatvisum berechtigen den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen, dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Der Unterschied zwischen diesen beiden Visakategorien liegt darin, dass für den Besuch von Privatpersonen keine Hotelbuchung bei einem akreditierten Hotel vorgenommen wird. Der Reisende kommt bei Freunden und Verwandten unter. Diese müssen für den Antragsteller eine Einladung bei der Migrationsbehörde beantragen und die Einladung im Original dem Antragsteller übersenden. Das Visum ist somit kein Touristenvisum, sondern ein Privatvisum. Das Transitvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Russland zu Durchreisen, um zu seinem Zielland zu gelangen. Es berechtigt den Antragsteller nicht, sich in Russland touristisch aufzuhalten. Hier wird unterschieden ob die Einreise per Flugzeug oder per Zug/Auto geschieht. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen. Falls eine Arbeitsaufnahme erfolgt, muss ein Arbeitsvisum beantragt werden.

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich für folgende Staatsangehörige:

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen auf jeden Fall für die Einreise ein Visum.

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem touristischen Aufenthalt von...
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine beruflichen, schulischen oder studentischen Ausbildungen erfolgen

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise ohne Visum werden folgende Dokumente gefordert:

  • Ein gültiger Nationaler Reisepass
    • Passgültigkeit: Bei Ausreise mindestens 6 Monate gültig
    • Kinder, auch unter 10 Jahren, benötigen einen Kinderausweis oder einen Eintrag im Reisepass eines Elternteils.
  • Ausbürgerungsurkunde in Kopie für ehemalige russische Staatsbürger

Registrierungspflicht nach Einreise

Jeder Reisende, der sich länger als 3 Tage in Russland aufhält, muss sich innerhalb von 3 Werktagen bei der zuständigen Migrationsbehörde (FMS) über den Einlader/Gastgeber/Hotel anmelden und vor Abreise wieder abmelden.

Weiterführende Informationen der Federal Migration Service finden Sie hier:
» http://fms.gov.ru/useful/migrate/index_eng.php

Für die Russische Föderation gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum und das Privatvisum berechtigen den Antragsteller dazu, das Land zu bereisen, dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Der Unterschied zwischen diesen beiden Visakategorien liegt darin, dass für den Besuch von Privatpersonen keine Hotelbuchung bei einem akreditierten Hotel vorgenommen wird. Der Reisende kommt bei Freunden und Verwandten unter. Diese müssen für den Antragsteller eine Einladung bei der Migrationsbehörde beantragen und die Einladung im Original dem Antragsteller übersenden. Das Visum ist somit kein Touristenvisum, sondern ein Privatvisum. Das Transitvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Russland zu Durchreisen, um zu seinem Zielland zu gelangen. Es berechtigt den Antragsteller nicht, sich in Russland touristisch aufzuhalten. Hier wird unterschieden ob die Einreise per Flugzeug oder per Zug/Auto geschieht. Das Geschäftsvisum berechtigt den Antragsteller dazu, Konferenzen und Messen zu besuchen oder z. B. Verhandlungen zu führen. Falls eine Arbeitsaufnahme erfolgt, muss ein Arbeitsvisum beantragt werden.

Visum-Kontrolle

Nach Erhalt Ihres Visums für Russland, überprüfen Sie bitte folgende Angaben unter Berücksichtigung der unten angegebenen Hinweise:

Muster Russland-Visum

  1. Anzahl der Einreisen:
    Hier können folgende Angaben stehen: 1 / 2 / M
  2. Zeitraum in dem Sie sich in Russland aufhalten dürfen
  3. Anzahl der genehmigten Aufenthaltstage je Einreise
  4. Nach- und Vornamen des Reisenden. Hier muss Ihr Name in der deutschen Schreibweise korrekt sein
  5. Reisepass-Nummer (Bitte mit der Sichtvermerk-Seite des Reisepasses abgleichen)
  6. Geburtsdatum
  7. Maschinenlesbare Zeile (MRZ – Machine Readable Zone)
    Achtung: Hier wird der Name des Reisenden in der russischen Schreibweise mit Prüf- und Steuerzeichen für die Maschine zur Kontrolle dargestellt, daher sieht es so aus, als ob der Name falsch geschrieben worden wäre. Dies muss allerdings so sein.

Besonderheiten

Auslandskrankenversicherung

Folgende Angaben müssen zwingend enthalten sein:

  • Datum des Versicherungsabschlusses
  • Police-Nummer
  • Familienname und Vornahme des Versicherungsnehmers
  • Angaben des Versicherers
  • Der Gültigkeitszeitraum der Police muss die gesamte Aufenthaltsdauer auf dem Territorium Russlands im Falle der Ausstellung eines 1- bzw. 2-fachen Visums und im Falle eines Mehrfachvisums die Aufenthaltsdauer aller Ein- und Ausreisen abdecken.
  • Eine Übersicht der versicherten medizinischen und Krankentransport-leistungen, einschließlich der Überführung der sterblichen Überreste. Vergleichen Sie bitte Ihre Police mit der Übersicht der medizinischen Leistungen, die von der russischen Gesetzgebung gefordert werden.
  • Die Deckungssumme darf nicht unter 30.000 EUR liegen
  • Territorialer Gültigkeitsraum (gesamte Welt, einschließlich Russland; Europa, einschließlich Russland usw.; Vorrang hat die garantierte Gültigkeit in Russland)
  • Unterschrift des Versicherers.

Visabeantragung für amerikanische Staatsangehörige

Die Frist für die Entscheidung über Visaanträge mit mehrmaliger Einreise von amerikanischen Staatsangehörigen beträgt mindestens 12 Kalendertage.

Krankenversicherung

Es muss ein Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen vorgelegt werden.

Zusatzdokumente für eine Blitzbearbeitung

Eine Visumaustellung am gleichen Tag

  • Flugbestätigung über Abreise am gleichen oder am nächsten Tag

Eine Visumaustellung in 2 Werktagen

  • Flugbestätigung über Abreise am übernächsten Tag

Eine Visumaustellung in 3 Werktagen

  • Falls keine Flugbestätigung vorgewiesen werden kann oder der Abflug mehr als 3 Tage in der Zukunft liegt

Sonderregelungen für viele grenznahe Gebiete

Es gibt in der Russischen Föderation eine Vielzahl von Gemeinden und Gebieten, die nur mit einer besonderen Erlaubnis der zuständigen staatlichen Organe betreten werden dürfen. Dies ist insbesondere bei Reisen in Grenzgebiete der Russischen Föderation (z.B. zur Jagd, zum Angeln im grenznahen Bereichen oder bei individuellen Schiffstouren in den Küstengewässern) und in den Nordkaukasus zu beachten. Hier sind ggf. gesonderte Berechtigungsscheine für den Aufenthalt bei den zuständigen Grenzdienst- oder Kreisverwaltungen zu beantragen. Deutsche Staatsangehörige sollten sich deshalb bei Reisen vor Reisebeginn bei ihren Einladern ( z.B. Reisebüros) erkundigen, ob Sonderregelungen im Reisegebiet bestehen.

Nordkaukasus

Die Bearbeitungszeit von Visaanträgen mit der mehrmaligen Einreise beträgt mindestens 10 Kalendertage.

Fakten

  • Hauptstadt: Moskau
  • Amtsprache: Russisch
  • Währung: 1 Rubel = 100 Kopeken ⇒ Währungsrechner öffnen
  • Telefonvorwahl: +7

Informationen zum Transitvisum

Das Visum berechtigt den Antragsteller Russland zu Durchreisen, um zu seinem Zielland zu gelangen. Es berechtigt den Antragsteller nicht, sich in Russland touristisch aufzuhalten. Das Visum ist geeignet für Personen, die bei einer 1-fachen Durchreise durch Russland bis zu 5 Tage Transit im Land verbringen. Bei einer 2-fachen Einreise mit dem Flugzeug ist ein Transitaufenthalt von bis zu 6 Tagen möglich und mit dem Zug/Auto bis zu 10 Tage. Bearbeitungszeit im Konsulat: min. 1 Woche bis 10 Tage + Hin- und Rückversand. Das Transitvisum kann erst nach Erhalt des Visums für das Zielland beantragt werden.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • Passgültigkeit bei Ausreise: mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten „Sichtvermerk“
    • bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
      • nicht-deutsche:
        nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      • EU-Bürger (nicht-deutsche):
        Wegen Corona-Pandemie: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
        Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisches Originalfoto (keine Kopien oder Scans)
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Auf den Antrag aufkleben (nicht tackern oder klammern)
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC ausfüllen, auf keinen Fall handschriftlich!
      Entgegen den Angaben auf dem Visa Antrag werden handschriftlich ausgefüllte Anträge vom Konsulat zurückgewiesen.
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben. Die Unterschrift muss mit der Unterschrift im Reisepass übereinstimmen.
    • 1 Zusatzformular für Antragsteller aus den folgenden Ländern: Georgien, Großbritannien, Kanada, USA.
  • Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen (siehe Besonderheiten)
  • Einladung aus Russland
    • Jeder Antragsteller benötigt eine Einladung aus Russland.
    • Für die folgenden Visaarten müssen die Einladungen im Original vorliegen: Geschäftsvisa für die mehrfache Einreise bis hin zu Jahresvisa, Arbeitsvisa, Privatvisa.
    • Einladungen können Sie auch bei uns bestellen: Für alle Arten von Geschäftsvisa bis hin zu Jahresvisa, Telexbestätigungen, Einladungen für Touristenvisa.

Transitvisum für Bahnreisende oder Pkw-Reisende durch Belarus

  • Reisende, die mit der Bahn oder mit dem PKW durch Belarus nach Russland reisen wollen, benötigen unbedingt zusätzlich zum Russlandvisum ein Transitvisum vor Einreise für Belarus.
  • Dieses Visum kann erst nach Erteilung des Russlandsvisums (als Zielland) beantragt werden.
  • Weitere Hinweise finden Sie unter den Länderhinweisen zu Belarus.

Zusätzlich erforderliche Unterlagen:

  • Fahrkarte im Original
  • Erklärung für Transitreisende

Transitvisum für Flugreisende bei Flughafenwechsel in Russland

  • erforderlich für Transitreisende, die innerhalb einer russischen Stadt den Flughafen / den Terminal innerhalb des Flughafen wechseln müssen

Zusätzlich erforderliche Unterlagen:

  • Hin- und Rückflugtickets im Original
  • Erklärung für Transitreisende

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationen zum Privatvisum

Das Visum berechtigt den Besuch von Privatpersonen und einen touristischen Aufenthalt. Bearbeitungszeit im Konsulat: min. 1 Woche bis 10 Tage + Hin- und Rückversand Aufenthalt: ab Einreise maximal 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • Passgültigkeit bei Ausreise: mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten „Sichtvermerk“
    • bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
      • nicht-deutsche:
        nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      • EU-Bürger (nicht-deutsche):
        Wegen Corona-Pandemie: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
        Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisches Originalfoto (keine Kopien oder Scans)
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Auf den Antrag aufkleben (nicht tackern oder klammern)
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC ausfüllen, auf keinen Fall handschriftlich!
      Entgegen den Angaben auf dem Visa Antrag werden handschriftlich ausgefüllte Anträge vom Konsulat zurückgewiesen.
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben. Die Unterschrift muss mit der Unterschrift im Reisepass übereinstimmen.
    • 1 Zusatzformular für Antragsteller aus den folgenden Ländern: Georgien, Großbritannien, Kanada, USA.
  • Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen (siehe Besonderheiten)
  • Einladung aus Russland
    • Jeder Antragsteller benötigt eine Einladung aus Russland.
    • Für die folgenden Visaarten müssen die Einladungen im Original vorliegen: Geschäftsvisa für die mehrfache Einreise bis hin zu Jahresvisa, Arbeitsvisa, Privatvisa.
    • Einladungen können Sie auch bei uns bestellen: Für alle Arten von Geschäftsvisa bis hin zu Jahresvisa, Telexbestätigungen, Einladungen für Touristenvisa.
  • Originaleinladung für Privatreisende
    • Einladung von Freunden oder Verwandten in Russland
    • beantragt bei der Migrationsbehörde
    • das Original muss im Konsulat vorgelegt werden
  • Nachweise für die Rückkehrwilligkeit (in Kopie)
    • durch Nachweis eines regelmäßigen Einkommens: alternativ durch Verdienstbescheinigung, Lohnabrechnung, Rentenbescheid, Studienbescheinigung, Harz IV-Bescheinigung, Nachweis über Wohnungseigentum oder unbefristeter Mietvertrag.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationen zum Touristenvisum

Das Visum berechtigt den touristischen Aufenthalt in Russland. Bearbeitungszeit im Konsulat: min. 1 Woche bis 10 Tage + Hin- und Rückversand. Die Visum-Gültigkeit richtet sich nach den Angaben der Hotelbuchungsbestätigung/ Voucher. Bei kombinierten touristischen Reisen, z. B. Russland-Baltikum-Russland, muss ein 2-faches Visum beantragt werden. Bei 2-facher Einreise darf die 2. Einreise nicht von Deutschland aus erfolgen. Für die Visabeantragung wird eine Kopie des Flugtickets verlangt. Falls die 2. Einreise doch aus Deutschland erfolgen soll, muss ein 1-faches Visum für jede Einreise beantragt werden. Die Einreise mit einem Touristenvisum darf frühestens 24 Stunden nach Visaaustellung erfolgen!

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • Passgültigkeit bei Ausreise: mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten „Sichtvermerk“
    • bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
      • nicht-deutsche:
        nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      • EU-Bürger (nicht-deutsche):
        Wegen Corona-Pandemie: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
        Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisches Originalfoto (keine Kopien oder Scans)
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Auf den Antrag aufkleben (nicht tackern oder klammern)
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC ausfüllen, auf keinen Fall handschriftlich!
    • Entgegen den Angaben auf dem Visa Antrag werden handschriftlich ausgefüllte Anträge vom Konsulat zurückgewiesen.
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben. Die Unterschrift muss mit der Unterschrift im Reisepass übereinstimmen.
    • 1 Zusatzformular für Antragsteller aus den folgenden Ländern: Georgien, Großbritannien, Kanada, USA.
  • Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen (siehe Besonderheiten)
  • Einladung aus Russland
    • Jeder Antragsteller benötigt eine Einladung aus Russland.
    • Für die folgenden Visaarten müssen die Einladungen im Original vorliegen: Geschäftsvisa für die mehrfache Einreise bis hin zu Jahresvisa, Arbeitsvisa, Privatvisa.
    • Einladungen können Sie auch bei uns bestellen: Für alle Arten von Geschäftsvisa bis hin zu Jahresvisa, Telexbestätigungen, Einladungen für Touristenvisa.
  • Touristische Reisebestätigung / Hotelbestätigung + Voucher
    • Fax-Bestätigungen von russischen Hotels / Reiseveranstaltern, die beim Innenministerium registriert sind.
    • auf der Bestätigung muss die vom Innenministerium erteilte Referenznummer des Reiseveranstalters oder Hotels angegeben sein.
  • Nachweis über die gebuchte und bezahlte Reise.
    • Bei einem Aufenthalt von mehr als 10 Tagen muss eine Hotelbuchungsbestätigung über den gesamten Aufenthalt vorgelegt werden.
    • bei kombinierten touristischen Reisen, z. B. Russland-Baltikum-Russland, muss ein 2-faches Visum beantragt werden.
    • Bei 2-facher Einreise darf die 2. Einreise nicht von Deutschland aus erfolgen.
    • Für die Visabeantragung wird eine Kopie des Flugtickets verlangt.
  • Nachweise für die Rückkehrwilligkeit (in Kopie)
    • durch Nachweis eines regelmäßigen Einkommens: alternativ durch Verdienstbescheinigung, Lohnabrechnung, Rentenbescheid, Studienbescheinigung, Harz IV-Bescheinigung, Nachweis über Wohnungseigentum oder unbefristeter Mietvertrag.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Visum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche zu führen, Messen und Vorträge zu besuchen und Verhandlungen zu führen. Eine Arbeitsaufnahme ist jedoch nicht gestattet.

Aufenthaltsdauer bei Geschäftsvisa mit mehrfacher Einreisemöglichkeit:

  • Das Visum berechtigt nur noch für einen Aufenthalt von insgesamt 90 Tagen in einem Zeitraum von 180 Tagen.
  • Bei längeren Aufenthalten ist die Beantragung eines Arbeitsvisums erforderlich.
  • Visaverlängerungen in Russland sind nur bei Vorliegen besonderer Ausnahmegründe (z. B. Erkrankung) möglich.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • Passgültigkeit bei Ausreise: mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten „Sichtvermerk“
    • bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
      • nicht-deutsche:
        nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      • EU-Bürger (nicht-deutsche):
        Wegen Corona-Pandemie: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
        Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisches Originalfoto (keine Kopien oder Scans)
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Auf den Antrag aufkleben (nicht tackern oder klammern)
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC ausfüllen, auf keinen Fall handschriftlich!
      Entgegen den Angaben auf dem Visa Antrag werden handschriftlich ausgefüllte Anträge vom Konsulat zurückgewiesen.
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben. Die Unterschrift muss mit der Unterschrift im Reisepass übereinstimmen.
    • 1 Zusatzformular für Antragsteller aus den folgenden Ländern: Georgien, Großbritannien, Kanada, USA.
    • online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
  • Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen (siehe Besonderheiten)
  • Einladung aus Russland
    • Jeder Antragsteller benötigt eine Einladung aus Russland.
    • Für die folgenden Visaarten müssen die Einladungen im Original vorliegen: Geschäftsvisa für die mehrfache Einreise bis hin zu Jahresvisa, Arbeitsvisa, Privatvisa.
    • Einladungen können Sie auch bei uns bestellen: Für alle Arten von Geschäftsvisa bis hin zu Jahresvisa, Telexbestätigungen, Einladungen für Touristenvisa.
  • Entsendungsschreiben des deutschen Unternehmens mit Auskunft über das Beschäftigungsverhältnis (bei Arbeitnehmern)
    • Bestätigung des Arbeitgebers über das Bestehen eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses auf firmeneigenem Geschäftspapier mit folgenden Angaben: Position des Arbeitnehmers, Grund für die Dienstreise nach Russland, Angaben zum monatlichen Gehalt.
    • Das Bestätigungsschreiben muss im Original vorgelegt werden. Adressat: Botschaft der Russischen Föderation, Konsularabteilung, Behrenstr. 66, 10117 Berlin
    • Angaben zum Gehalt sind zwingend erforderlich: Wir empfehlen Ihnen, dass Sie uns die Angaben zum Gehalt in einem verschlossenen Umschlag zusenden und wir diesen Briefumschlag ungeöffnet an das Konsulat weiterreichen.
    • Ein Muster für die Formulierung des Entsendungsschreibens haben wir für Sie in unserem Visum Lexikon hinterlegt.
       
  • Kopie der Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug (bei selbständig Erwerbstätigen)

Für die Beantragung von Geschäftsvisa sind die folgenden 3 Einladungsvarianten möglich:

  • 1. Offizielle Einladungsbestätigung vom russischen Innenministerium
  • 2. Firmeneinladung (Einladungsschreiben des Geschäftspartners in Russland)
  • 3. Telexbestätigung.

1.   Offizielle Einladungsbestätigung vom russischen Innenministerium  (Muster)

  • Der russische Geschäftspartner muss bei der Konsularverwaltung des Innenministeriums in Russland für den Reisenden eine Einladung auf einem gesonderten Formular beantragen. Nur auf diesen Antrag hin wird ein Einladungsformular mit Stempel und Unterschrift vom Innenministerium ausgestellt.
  • Dieses Einladungsformular muss dem Reisenden für die Visabeantragung durch seinen russischen Geschäftspartner zugeleitet werden.
  • Das Formular wird bei Visa mit 1-facher oder 2-facher Einreise als Faxkopie akzeptiert. Bei Einladungen für Visa mit mehrfacher Einreise oder Jahresvisa wird das Schreiben im Original verlangt.

2.   Einladungsschreiben des Geschäftspartners in Russland (Firmeneinladung)

  • Die Einladung muss auf offiziellem Geschäftspapier der russischen Firma mit Briefkopf, Steuernummer, Datum, erstellt sein.
    • Folgende Angaben müssen in dem Schreiben  (in russischer Sprache) enthalten sein: Familienname des Reisenden, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Passnummer, Passgültigkeit, genaue Ein- und Ausreisetermine, genaue Reiseroute, gewünschte Visaart (z. B. 1-fache Einreise, 2-fache Einreise, mehrfache Einreise)
    • Kostenübernahmebestätigung: Bestätigung, dass die anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten von der Firma in Russland übernommen werden
    • Stempel und Unterschrift des Generaldirektors
    • Adressat: Botschaft der Russischen Föderation, Konsularabteilung, Behrenstr. 66, 10117 Berlin
  • Achtung: Bei Firmeneinladungen für mehrfache Einreisen verlangt das Konsulat den Nachweis, dass der Antragsteller innerhalb der letzten 12 Monate 1 Mal nach Russland eingereist ist. Als Nachweis genügt die Kopie des letzten Visums.
  • Bei einem Jahresavisum muss die Einladung im Original vorliegen.

3.   Telex-Einladung

  • Als Alternative zur Originaleinladung vom Innenministerium kann der Geschäftspartner in Russland auch veranlassen, dass das Aussenministerium ein Telex direkt an die Botschaft nach Berlin schickt.
  • In diesen Fällen sollte der Geschäftspartner den Antragsteller unbedingt über die Telexnummer informieren.

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationen zum Arbeitsvisum

Das Visum berechtigt die Arbeitsaufnahme in Russland. Eine offizielle Einladung eines bei den russischen Migrationsbehörden registrierten Unternehmens ist notwendig. Das Arbeitsvisum muss nach Einreise in Russland für die Dauer des Arbeitsvertrages bis maximal 1 Jahr in eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung umgewandelt werden.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • Passgültigkeit bei Ausreise: mindestens 6 Monate
    • mindestens 2 gegenüberliegende freie Seiten „Sichtvermerk“
    • bei Ausreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
      • nicht-deutsche:
        nationaler Reisepass mit mindestens 6 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland
      • EU-Bürger (nicht-deutsche):
        Wegen Corona-Pandemie: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
        Daueraufenthaltsgenehmigung für Deutschland
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisches Originalfoto (keine Kopien oder Scans)
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • Auf den Antrag aufkleben (nicht tackern oder klammern)
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC ausfüllen, auf keinen Fall handschriftlich!
    • Entgegen den Angaben auf dem Visa Antrag werden handschriftlich ausgefüllte Anträge vom Konsulat zurückgewiesen.
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben. Die Unterschrift muss mit der Unterschrift im Reisepass übereinstimmen.
    • 1 Zusatzformular für Antragsteller aus den folgenden Ländern: Georgien, Großbritannien, Kanada, USA.
  • Bestätigungsschreiben von dem Versicherungsunternehmen (siehe Besonderheiten)
  • Einladung aus Russland
    • Jeder Antragsteller benötigt eine Einladung aus Russland.
    • Für die folgenden Visaarten müssen die Einladungen im Original vorliegen: Geschäftsvisa für die mehrfache Einreise bis hin zu Jahresvisa, Arbeitsvisa, Privatvisa.
    • Einladungen können Sie auch bei uns bestellen: Für alle Arten von Geschäftsvisa bis hin zu Jahresvisa, Telexbestätigungen, Einladungen für Touristenvisa.
  • persönliche Beantragung erforderlich
  • offizielle Einladung eines bei den russischen Migrationsbehörden registrierten Unternehmens
  • Das Arbeitsvisum muss nach Einreise in Russland für die Dauer des Arbeitsvertrages bis maximal 1 Jahr in eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung umgewandelt werden.
  • die Arbeitserlaubnis ist zusätzlich erforderlich, d. h. die Erlaubnis für den Arbeitgeber für die Einstellung einer ausländischen Arbeitskraft bei der zuständigen Stelle des Föderalen Migrationsdienstes in Russland.

Folgende Informationen sind für Vertragskunden online zum Formular BESTELLANKÜNDIGUNG  hinterlegt:

  • Checkliste für die Beantragung von Arbeitsvisa
  • Checkliste der einzureichenden Unterlagen für die Beantragung einer Arbeitserlaubnis

Montagevisa: Eine Umfrage der AHK Deutsch-Russische Auslandshandelskammer

» Umfrage Montagevisa

Visum bestellen

Konsulate
in Deutschland
  • Russland Generalkonsulat Leipzig
    Turmgutstr. 1-3
    04155 Leipzig
  • Russland Konsularabteilung der Botschaft Berlin
    Behrenstr. 66
    10117 Berlin
  • Russland Botschaft Berlin
    Unter den Linden 63-65
    10117 Berlin
  • Russland Generalkonsulat Hamburg
    Am Feenteich 20
    22085 Hamburg
  • Russland Honorarkonsulat Hannover
    Hohenzollernstr. 26
    30161 Hannover
  • Russland Honorarkonsulat Düsseldorf
    E.ON-Platz 1
    40479 Düsseldorf
  • Russland Generalkonsulat Bonn
    Waldstr. 42
    53177 Bonn
  • Russland Generalkonsulat Frankfurt am Main
    Eschenheimer Anlage 33-34
    60318 Frankfurt am Main
  • Russland Konsularabteilung Frankfurt am Main
    Oeder Weg 16-18
    60318 Frankfurt am Main
  • Russland Honorarkonsulat Stuttgart
    Leitzstr. 45
    70469 Stuttgart
  • Russland Generalkonsulat München
    Maria-Theresia-Str. 17
    81675 München
  • Russland Honorarkonsulat Nürnberg
    Am Plärrer 14
    90429 Nürnberg

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter:
» Reise & Sicherheit - Auswärtiges Amt


Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von uns regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernehmen wir keine Gewähr! Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne, dass wir sofort informiert werden. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.
» Disclaimer