Auswärtiges Amt

VOM: 28.01.2020

CHINA - Teilreisewarnung des Auswärtigen Amts:
Seit Dezember 2019 sind in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei Fälle einer Lungenerkrankung aufgetreten, die wahrscheinlich mit dem Besuch eines lokalen Geflügel- und Fischmarkts in Verbindung stehen. Im Verlauf wurde eine Infektion mit einem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) nachgewiesen. Aktuell steigen die Fallzahlen deutlich an und es sind Todesfälle aufgetreten. Die Erkrankung breitet sich in China weiter aus. Die Quelle und Übertragungswege der Infektion sind nicht abschließend geklärt, die Übertragung von Mensch zu Mensch ist aber inzwischen wissenschaftlich gesichert. Das Risiko für deutsche Reisende in Wuhan wird als moderat eingeschätzt.

Die chinesischen Behörden haben seit 23. Januar 2020 Reisebeschränkungen für Wuhan und andere Städte der Provinz Hubei erlassen. Eine Ausreise mit Zug, Flug, Bus oder Fähre ist derzeit nicht möglich. Auch andere Provinzen Chinas haben Einschränkungen der Reise- und Bewegungsfreiheit unterschiedlichen Ausmaßes verhängt. Davon kann zunehmend auch der Fernreiseverkehr betroffen sein. Allgemein ist derzeit mit erheblichen Einschränkungen der Mobilität innerhalb Chinas zu rechnen.

Bei Ein- und Ausreise sind Fieberkontrollen möglich; bei Symptomen ist mit Quarantänemaßnahmen zu rechnen.

Durch die enorme Beanspruchung des Gesundheitssystems kann es zu Einschränkungen bei der allgemeinmedizinischen Versorgung kommen.
  • Vor Reisen in die Provinz Hubei wird gewarnt.
  • Registrieren Sie sich in unserer Krisenvorsorgeliste
  • Beziehen Sie die genannten Einschränkungen in Ihre Reiseplanung ein und prüfen Sie ggf. eine vorzeitige Abreise.
  • Verschieben Sie nach Möglichkeit nicht notwendige Reisen nach China.
  • Halten Sie sich an die Anweisungen der lokalen Sicherheitskräfte.
  • Lassen Sie sich vor Reisen mit dem aktuellen Nordhalbkugelimpfstoff gegen Influenza impfen. Eine Influenza-Impfung kann zur Vermeidung unnötiger Verdachtsfälle beitragen.
  • Beachten Sie die Informationen im Merkblatt nCoV sowie auf den Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert-Koch-Instituts RKI.
Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Thailand

Königreich Thailand
Visum- & Einreisebestimmungen

Meldungen zum Land
Die Konsulate von Thailand haben am 10.02.2020 bundesweit geschlossen.
Informationsstand: 23.01.2020
Informationen für deutsche Staatsangehörige

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Ein Visum bei Einreise ist für deutsche Staatsangehörige möglich:

  • bei Ankunft auf dem Flughafen für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.
  • bei Einreisen auf dem Landweg für einen Aufenthalt von bis zu 15 Tagen.
    • Besucher, die die genannten Auftenthaltsfristen überziehen, müssen bei Ausreise pro Person und pro Tag 500 THB (ca. 10,00 EUR) bezahlen.

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige mit Visum bei Einreise

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
      Kinder unter 15 Jahren nur in Begleitung eines Elternteils und mit Geburtsurkunde
  • 1 Passfoto
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung
  • Reisebestätigung vom Reisebüro
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt.

Für das Königreich Thailand gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen muss ein Geschäftsvisum beantragt werden.

Informationsstand: 27.12.2019
Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich für folgende Staatsangehörige:

  • visumfrei bis 14 Tage für folgende Staatsangehörige:
    Kambodscha
     
  • visumfrei bis 30 Tage für folgende Staatsangehörige:
    Australien, Bahrain, Belgien, Brasilien, Brunei, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Hongkong, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Katar, Korea (Süd), Kuwait, Luxemburg, Malaysia, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Peru, Philippinen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Südafrika, Türkei, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam.
     
  • visumfrei bis 90 Tage für folgende Staatsangehörige:
    Argentinien, Brasilien, Chile, Peru und Repubik Südkorea.

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen auf jeden Fall für die Einreise ein Visum.

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem rein touristischen Aufenthalt
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine beruflichen, schulischen oder studentischen Ausbildungen erfolgen

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente und Unterlagen gefordert:

  • Gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
  • Kinderreisepass
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
      Kinder unter 15 Jahren nur in Begleitung eines Elternteils und mit Geburtsurkunde
  • 1 Passfoto
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
  • Nachweis der Rück- oder Weiterreisetickets mit bestätigter Flugbuchung
  • Reisebestätigung vom Reisebüro
  • Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt.

Inhaber von Deutschen Fremdenpässen (Travel Documents), Staatsangehörige von Pakistan, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, Nordkorea, Irak, Iran, Libanon, Syrien, Palästina, ehemalige Oststaaten müssen folgende Antragsvoraussetzungen beachten:

  • Visa Antrag in 4-facher Ausfertigung
  • 4 identische Passfotos
  • Aufenthaltserlaubis für Deutschland
  • Meldebescheinigung für Deutschland
  • Die Bearbeitungszeit im Konsulat kann sich um mehrere Wochen verlängern.

Staatsangehörige der folgenden Länder müssen für die Visabeantragung zusätzlich eine Kopie der Gelbfieberimpfkarte vorlegen:

  • Äthiopien, Äquatroialguinea, Angola, Bolivien, Benin, Burundi, Burkina Faso, Ecuador, Elfenbeinküsten, Französisch Guinea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guyana, Kamerun, Kenia, Kolumbien, Kongo, Liberia, Mali, Mauritius, Niger, Nigeria, Panama, Paraguay, Peru, Ruanda, Sao Tome & Principe, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Suriname, Tansania, Togo, Trinidad & Tobago, Tschad, Uganda, Venezuela, Zentralafrika.

Für das Königreich Thailand gibt es eine grundsätzliche Aufteilung von Visa-Arten:
Das Touristenvisum berechtigt dazu, das Land zu bereisen, dort Urlaub zu machen oder Freunde und Verwandte zu besuchen. Für Geschäftsgespräche, Verhandlungen oder den Besuch von Konferenzen muss ein Geschäftsvisum beantragt werden.

Informationsstand: 27.12.2019
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 27.12.2019
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt. Das Visum ist ab Austellung 3 Monate gültig. Ein Touristenvisum berechtigt ab Einreise in Thailand einen Aufenthalt von maximal 60 Tagen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 3 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland.
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
      Kinder unter 15 Jahren nur in Begleitung eines Elternteils und mit Geburtsurkunde
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • online beschreibbar hinterlegt bei Visum online bestellen
    • Unbedingt mit dem PC auszufüllen (Auf keinen Fall handschriftlich oder mit der Schreibmaschine)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Bescheinigung des Reisebüros über die gebuchte und bezahlte Hin- und Rückreise und den genauen Reisedaten
    • Kopie des Flugtickets oder Flugbestätigung (online-Buchung ist ausreichend)
  • Voraussetzung:
  • Die Weiter- / Rückreise muss innerhalb von 60 Tagen erfolgen.
  • Kopie der Flugtickets für die Hin- und Rückreise.

Non-Immigrant-Visa der Kategorie "O": verheiratet mit einem thailändischen Staatsbürger oder Rentner für einen Aufenthalt von maximal 90 Tage pro Einreise

Zusätzliche Antragsunterlagen erforderlich:

  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Gesundheitszeugnis vom Hausarzt
  • Rentenbescheid mit einem monatlichen Mindestbetrag in Höhe von EUR 1.200,00, alternativ: weitere Finanznachweise
  • Kopie der Heiratsurkunde
  • Kopie vom Reisepass des thailändischen Ehegatten/ der thailändischen Ehegattin
  • Für Visaverlängerungen ist ein Antrag vorort beim Immigration Office zu stellen:
    Immigration Office, 50 Soi Suan Plu, Sathorn Tai Road, Yannawa, Bangkok 10120, Thailand, Tel. 00662-2873101 bis 3110, Fax 00662-2871310

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 27.12.2019
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Visum wird durch die vorgelegten Dokumente, deren Gültigkeitsdauer und deren Inhalt bestimmt. Das Visum ist ab Austellung 3 Monate gültig. Ein Geschäftsvisum berechtigt ab Einreise in Thailand einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen.

Einreisebestimmungen mit Visum

Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:

  • Originalreisepass
    • gültiger Reisepass der Bundesrepublik Deutschland oder
    • nationaler Reisepass mit mindestens 3 Monate gültiger Aufenthaltserlaubnis für Deutschland.
      EU-Bürger: Meldebescheinigung für Wohnsitz in Deutschland genügt
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“ 
  • gültiger Kinderreisepass
    • Passgültigkeit bei Einreise mindestens 6 Monate
    • mindestens 1 freie Seite „Sichtvermerk“
      Kinder unter 15 Jahren nur in Begleitung eines Elternteils und mit Geburtsurkunde
  • 1 Passfoto des Antragstellers
    • biometrisch
    • nicht älter als 6 Monate
    • farbig
    • Größe: 3,5 x 4,5 cm
    • nur Originale: keine Scans oder Kopien
  • 1 Visa Antragsformular
    • Unbedingt mit dem PC auszufüllen (Auf keinen Fall handschriftlich oder mit der Schreibmaschine)
    • vollständig ausgefüllt
    • vom Antragsteller persönlich unterschrieben
  • Handelsregisterauszug der deutschen Firma
    • in Kopie
  • Bescheinigung des Reisebüros über die gebuchte und bezahlte Hin- und Rückreise und den genauen Reisedaten
    • Kopie des Flugtickets oder Flugbestätigung (online-Buchung ist ausreichend)
  • Geschäftseinladung der Firma in Thailand
    • mit einer Bestätigung darüber, dass der Antragsteller von der Firma eingeladen wird sowie Angaben über die geplante Tätigkeit
    • Gewerberegister der Firma in Thailand
    • Namensliste der Shareholder
    • aktuelle Handelsbilanz der Firma

Reise- und Kostenübernahmebestätigung der deutschen Firma des Antragstellers mit folgenden Angaben:

  • Grund und Dauer der Reise
  • Art und Umfang der  beabsichtigten Tätigkeit
  • Aufenthaltsorte, Adressdaten des Geschäftspartners
  • Bestätigung, dass die anfallenden Reise- und Aufenthaltskosten vollständig von der Firma übernommen werden
  • Adressat: Botschaft des Königreichs Thailand, Konsularabteilung, Lepsiusstr. 64-66, 12163 Berlin

Die Visumbeschaffung kann über unser Team erfolgen.

Informationsstand: 27.12.2019

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Thailand Botschaft Berlin
Lepsiusstr. 64/66
12163 Berlin
Erteilt Visa: ja
Thailand Honorarkonsulat Hamburg
An der Alster 85
20099 Hamburg
Erteilt Visa: nein
Thailand Honorarkonsulat Essen
- Eingang Herthastr. -
Rüttenscheider Str. 199
45131 Essen
Erteilt Visa: nein
Thailand Generalkonsulat Frankfurt am Main
Kennedyallee 109
60596 Frankfurt am Main
Erteilt Visa: ja
Thailand Honorarkonsulat Stuttgart
Pforzheimer Str. 381
70499 Stuttgart
Erteilt Visa: nein
Thailand Honorarkonsulat München
Prinzenstr. 13
80639 München
Erteilt Visa: nein