Konsulate und Behörden

VOM: 27.03.2020

THAILAND - Offizielle Mitteilung der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin
Maßnahmen für Flugreisende nach Thailand
Mit dem inkrafttreten der am 26.03.2020 verkündeten Notstandsverordnung § 9 des Notstandsgesetzes vom Jahr 2548 B.E. (Band 1), wurden die Regelungen der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) zur Abfertigung der Flugpassagiere nach Thailand und zur Kontrolle von COVID-19 aufgehoben. In diesem Zusammenhang möchte die Königlich Thailändische Botschaft bekanntgeben, dass ab jetzt nur noch folgende Personen auf dem Luftweg ins Königreich Thailand einreisen dürfen:
  1. Personen, denen vom Premierminister oder von der Person, die für die Änderung der Notstandsverordnung verantwortlich ist, eine Ausnahme oder Erlaubnis erteilt wurden. Diese Ausnahme oder Erlaubnis wird je nach Notwendigkeit, und ggf. unter Auflagen und mit zeitlicher Befristung erteilt.
  2. Personen aus der Logistikbranche. Nach Fertigstellung ihrer Tätigkeit haben sie unverzüglich das Land zu verlassen.
  3. Flugpiloten oder Beschäftigte am Flughafen, die zur Errichtung ihrer Tätigkeit ins Land einreisen müssen, wobei ihr Tätigkeitstermin genau festgelegt sein muss.
  4. Personen, die zum Diplomatenkorps in Thailand gehören, die bei ihrer konsularischen Vertretung oder bei den internationalen Organisationen in Thailand arbeiten, oder Personen, die für internationale Tätigkeiten in Thailand vom Außenministerium akkreditiert sind. Diese Regelung gilt ebenfalls für die Familien von den oben genannten Personen. Sie müssen vor der Einreise vom Thailändischen Außenministerium eine Einreisegenehmigung (Certificate of Entry to the Kingdom) beantragen. Außerdem müssen sie eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein.
  5. Ausländer, die eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit) für Thailand haben, müssen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein. Ausländische Durchreisende, die sich mit einem Zwischenstopp (Transit) in Thailand aufhalten wollen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
    1. Die Gesamtdauer des Transitaufenthaltes in Thailand darf nicht mehr als 24 Stunden dauern.
    2. Sie benötigen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly Certificate) die beim Check-In am Flughafen des Landes in dem sie die Reise antreten und bei der thailändischen Einwanderungsbehörde vorzuweisen ist. Die Genehmigung zur Durchreise für Ausländer gilt ab jetzt bis zum 31.03.2020 um 23.59 Uhr (thailändische Ortszeit).
  6. Thailändische Einreisende benötigen zur Einreise nach Thailand folgende Dokumente:
    1. Eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit to Fly)
    2. Eine Bescheinigung für die Rückreise nach Thailand, die von der Botschaft in Berlin, vom Generalkonsulat in Frankfurt am Main oder vom Generalkonsulat in München ausgestellt wird.
Alle ausländische Reisenden mit einer Genehmigung zur Einreise nach Thailand müssen alle von Thailand beschlossenen Maßnahmen zur Kontrolle von Ansteckungskrankheiten streng folgen, wobei die Einwanderungsbehörde dem ausländischen Einreisenden die Einreise verweigern kann, wenn dieser mit COVID-19 diagnostiziert wurde oder bei Verdacht auf einer Ansteckung mit COVID-19 oder eine Untersuchung ablehnt.

Königlich Thailändische Botschaft, Berlin - 26. März 2020
Quelle: http://german.thaiembassy.de/wp-content/uploads/2020/03/gerann27-1.pdf
April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

REISEN OHNE GRENZEN MIT VES VISA-EXPRESS SERVICE®

Flagge von Tunesien

Tunesische Republik
Visum- & Einreisebestimmungen

Meldungen zum Land
Aktuelle Hinweise des Auswärtigen Amts
In Tunesien besteht weiterhin ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge, dies auch im Vorfeld und während des Fastenmonats Ramadan (ab 6. Juni 2016). Reisenden wird empfohlen, sich über die aktuellen Reisehinweise und die Medien zur Lageentwicklung informiert zu halten. Generell sollten Menschenansammlungen, auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen, sowie z.B. im Rahmen der Freitagsgebete um die Moscheen, gemieden und die Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgt werden. [... mehr]
Informationsstand: 15.06.2016
Informationen für deutsche

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • bei einem touristischen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten
  • bei einem geschäftlichen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten
  • wenn keine Arbeitsaufnahme erfolgt
  • wenn keine berufliche, schulische oder studentische Ausbildung erfolgt
  • wenn bisher kein Visumantrag oder die Einreise abgelehnt wurde

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente gefordert:

  • Ein gültiger nationaler Reisepass oder Personalausweis
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • Ein "vorläufiger Reisepass" wird anerkannt
    • Ein "vorläufiger Personalausweis" wird nicht anerkannt
    • Kinder, auch unter 10 Jahren, benötigen einen Kinderausweis oder einen Eintrag im Reisepass eines Elternteils
  • Buchungsunterlagen der Pauschalreise und/oder Hotel-Voucher für die Dauer des Aufenthalts
  • Hin- und Rückflugtickets

Von den tunesischen Grenzbehörden wird der Einreisenachweis "Carte de visiteur non-résident" ausgestellt und ist bei der Ausreise wieder vorzulegen.

Deutsche Staatsangehörige können zu touristischen und geschäftlichen Zwecken in Tunesien ohne Visum einreisen. Auch bei einer Arbeitsaufnahme ist kein Visum erforderlich, sondern nur eine Arbeitsgenehmigung vom Arbeitsministerium in Tunesien. Reist der Antragsteller zu privaten Zwecken in Tunesien ein und kommt bei Freunden oder Angehörigen unter, muss bei Einreise die Adresse des Aufenthaltsortes angegeben werden.

Informationsstand: 23.06.2017
Informationen für nicht deutsche

Informationen für nicht deutsche Staatsangehörige

Eine Einreise ohne Visum ist möglich für folgende Staatsangehörige:

  • alle EU-Länder und die Schweiz
  • Algerien, Andorra, Antigua, Argentinien, Aserbaidschan, Bahrain, Barbados, Bermuda, Bosnien Herzegowina, Brasilien, Brunei, Chile, England, Elfenbeinküste, Estland, Fidschi, Gambia, Georgien, Guinea, Honduras, Hongkong, Island, Japan, Kanada, Kasachstan, Kirgisistan, Kiribati, Kroatien, Lettland, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Maurice, Mauretanien, Moldawien, Monaco, Niger, Norwegen, Oman, Quatar, Polen, Rumänien, Russland, Saudi Arabien, St. Kittes und Nevis, St. Lucia, Solomon Island, Senegal, Serbien und Montenegro, Seychellen, Slowakei, Slowenien, Tadschikistan, Tschechiche Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, USA, Vatikan und Weißrussland

Alle anderen Staatsangehörigen benötigen auf jeden Fall für die Einreise ein Visum.

Achtung:
Staatsangehörige der Republik Kosovo können kein Visum für Tunesien beantragen. Diese Staatsangehörigkeit wird von Tunesien nicht anerkannt.

Eine Einreise ohne Visum für die oben genannten Staatsangehörigen ist möglich:

  • Bei einem touristischen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten (gebuchte Pauschalreise)
  • Wenn keine Arbeitsaufnahme im Land erfolgt
  • Wenn keine Ausbildungsmaßnahme im Land erfolgt

In allen anderen Fällen wird ein Visum für die Einreise benötigt.

Einreisebestimmungen für nicht deutsche Staatsangehörige ohne Visum

Für die Einreise ohne Visum werden folgende Dokumente gefordert:

  • Ein gültiger nationaler Reisepass
    • Reisepass oder Kinderreisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten bei Einreise
  • Buchungsunterlagen der Pauschalreise und/oder Hotel-Voucher für die Dauer des Aufenthalts
  • Hin- und Rückflugtickets oder Kreuzfahrtreservierung

Staatsangehörige der EU und der Schweiz können zu touristischen und geschäftlichen Zwecken in Tunesien ohne Visum einreisen. Auch bei einer Arbeitsaufnahme ist kein Visum erforderlich, sondern nur eine Arbeitsgenehmigung vom Arbeitsministerium in Tunesien. Reist der Antragsteller zu privaten Zwecken in Tunesien ein und kommt bei Freunden oder Angehörigen unter, muss bei Einreise die Adresse des Aufenthaltsortes angegeben werden.

Informationsstand: 23.06.2017
Daten & Fakten

Fakten

Informationsstand: 23.06.2017
Touristenvisa

Informationen zum Touristenvisum

Das Visum berechtigt den touristischen Aufenthalt in Tunesien. Bearbeitungszeit im Konsulat: min. 2 Wochen + Hin- und Rückversand. Visum-Gültigkeit: ab Ausstellung 3 Monate
Aufenthalt: ab Einreise bis zu 30 Tage

Einreisebestimmungen mit Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente gefordert:

  • Ein gültiger nationaler Reisepass oder Personalausweis
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • Ein "vorläufiger Reisepass" wird anerkannt
    • Ein "vorläufiger Personalausweis" wird nicht anerkannt
    • Kinder, auch unter 10 Jahren, benötigen einen Kinderreisepass
    • Aufenthaltserlaubnis in Kopie für Deutschland bei nicht deutschen Staatsangehörigen.
    • Meldebescheinigung im Original für den Wohnsitz in Deutschland genügt bei Staatsangehörigen aus EU-Ländern
  • Kopie der Lichtbildseite im Reisepass
    • Nach Möglichkeit bitte eine Farbkopie
  • Vollständig ausgefüllter und unterschriebener Visaantrag
  • 2 Passfotos
    • Biometrisch
    • Identisch
    • Original
    • Farbig
    • Nicht älter als 6 Monate
    • Format: 3,5 cm x 4,5 cm
  • Nachweis der Unterkunft
    • Kopie einer Hotelreservierung
    • Oder einer Einladung aus Tunesien
    • Oder einer Kreuzfahrtreservierung
  • Buchungsunterlagen der Pauschalreise und/oder Hotel-Voucher für die Dauer des Aufenthalts
  • Hin- und Rückflugtickets

Die Beantragung des Visums im Konsulat muss persönlich erfolgen.

Informationsstand: 23.06.2017
Geschäftsvisa

Informationen zum Geschäftsvisum

Das Visum berechtigt dazu, Geschäftsgespräche zu führen, Messen und Vorträge zu besuchen und Verhandlungen zu führen.
Eine Arbeitsaufnahme ist jedoch nicht gestattet.
Bearbeitungszeit im Konsulat: min. 2 Wochen + Hin- und Rückversand
Visum-Gültigkeit: ab Ausstellung 3 Monate
Aufenthalt: ab Einreise bis zu 30 Tage

Einreisebestimmungen mit Visum

Für die Einreise werden folgende Dokumente gefordert:

  • Ein gültiger nationaler Reisepass oder Personalausweis
    • Passgültigkeit mindestens 6 Monate bei Einreise
    • Ein "vorläufiger Reisepass" wird anerkannt
    • Ein "vorläufiger Personalausweis" wird nicht anerkannt
    • Aufenthaltserlaubnis in Kopie für Deutschland bei nicht deutschen Staatsangehörigen.
    • Meldebescheinigung im Original für den Wohnsitz in Deutschland genügt bei Staatsangehörigen aus EU-Ländern
  • Kopie der Lichtbildseite im Reisepass
    • Nach Möglichkeit bitte eine Farbkopie
  • Vollständig ausgefüllter und unterschriebener Visaantrag
  • 2 Passfotos
    • Biometrisch
    • Identisch
    • Original
    • Farbig
    • Nicht älter als 6 Monate
    • Format: 3,5 cm x 4,5 cm
  • Kopie der Einladung einer Firma in Tunesien.
    • Angaben zum Zweck und Dauer der Reise müssen enthalten sein.
  • Entsendungsschreiben
    • Schreiben der Deutschen Firma mit folgenden Angaben:
    • Zweck und Dauer der Reise
    • Hinweis, wer die Aufenthaltskosten übernimmt

Die Beantragung des Visums im Konsulat muss persönlich erfolgen.

Informationsstand: 23.06.2017

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes unter » www.auswaertiges-amt.de

Die aufgeführten Einreisebestimmungen werden von VES visa-express service® regelmäßig aktualisiert. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der aufgeführten Einreisebestimmungen übernimmt VES visa-express service® keine Gewähr. Die Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern, ohne dass VES visa-express service® sofort informiert wird. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Länder erteilen.

» Haftungsausschluss/Disclaimer

Wichtiger Hinweis

VES visa-express service® ist ein regierungsunabhängiges Dienstleistungsunternehmen. Sie können unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wenn Sie ein Visum beantragen möchten und dabei Hilfe benötigen, es nicht selbst beantragen wollen oder können, oder wenn Sie das Konsulat nicht selbst besuchen möchten. Sollten Sie das Visum direkt über das Konsulat beantragen wollen, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link. In diesem Falle zahlen Sie nur die Konsulatsgebühren. Bei der Beantragung eines Visums über VES visa-express service® fallen zusätzlich Servicegebühren an:

Konsulate in Deutschland

Tunesien Botschaft Berlin
Lindenallee 16
14050 Berlin
Erteilt Visa: ja
Tunesien Konsulat Hamburg
Lübecker Str. 1
22087 Hamburg
Erteilt Visa: nein
Tunesien Generalkonsulat Bonn
Godesberger Allee 103
53175 Bonn
Erteilt Visa: ja
Tunesien Konsulat München
Herzog-Heinrich-Str. 1
80336 München
Erteilt Visa: nein

VES visa-express service ist kein Konsulat und auch keine Regierungs-Behörde. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, das Ihnen Unterstützung bei Ihren Visumangelegenheiten bietet.