Konsulate und Behörden

VOM: 27.03.2020

THAILAND - Offizielle Mitteilung der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin
Maßnahmen für Flugreisende nach Thailand
Mit dem inkrafttreten der am 26.03.2020 verkündeten Notstandsverordnung § 9 des Notstandsgesetzes vom Jahr 2548 B.E. (Band 1), wurden die Regelungen der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) zur Abfertigung der Flugpassagiere nach Thailand und zur Kontrolle von COVID-19 aufgehoben. In diesem Zusammenhang möchte die Königlich Thailändische Botschaft bekanntgeben, dass ab jetzt nur noch folgende Personen auf dem Luftweg ins Königreich Thailand einreisen dürfen:
  1. Personen, denen vom Premierminister oder von der Person, die für die Änderung der Notstandsverordnung verantwortlich ist, eine Ausnahme oder Erlaubnis erteilt wurden. Diese Ausnahme oder Erlaubnis wird je nach Notwendigkeit, und ggf. unter Auflagen und mit zeitlicher Befristung erteilt.
  2. Personen aus der Logistikbranche. Nach Fertigstellung ihrer Tätigkeit haben sie unverzüglich das Land zu verlassen.
  3. Flugpiloten oder Beschäftigte am Flughafen, die zur Errichtung ihrer Tätigkeit ins Land einreisen müssen, wobei ihr Tätigkeitstermin genau festgelegt sein muss.
  4. Personen, die zum Diplomatenkorps in Thailand gehören, die bei ihrer konsularischen Vertretung oder bei den internationalen Organisationen in Thailand arbeiten, oder Personen, die für internationale Tätigkeiten in Thailand vom Außenministerium akkreditiert sind. Diese Regelung gilt ebenfalls für die Familien von den oben genannten Personen. Sie müssen vor der Einreise vom Thailändischen Außenministerium eine Einreisegenehmigung (Certificate of Entry to the Kingdom) beantragen. Außerdem müssen sie eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein.
  5. Ausländer, die eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit) für Thailand haben, müssen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly) vorweisen können. Die Bescheinigung darf nicht älter als 72 Stunden sein. Ausländische Durchreisende, die sich mit einem Zwischenstopp (Transit) in Thailand aufhalten wollen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
    1. Die Gesamtdauer des Transitaufenthaltes in Thailand darf nicht mehr als 24 Stunden dauern.
    2. Sie benötigen eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit-to-Fly Certificate) die beim Check-In am Flughafen des Landes in dem sie die Reise antreten und bei der thailändischen Einwanderungsbehörde vorzuweisen ist. Die Genehmigung zur Durchreise für Ausländer gilt ab jetzt bis zum 31.03.2020 um 23.59 Uhr (thailändische Ortszeit).
  6. Thailändische Einreisende benötigen zur Einreise nach Thailand folgende Dokumente:
    1. Eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung (Fit to Fly)
    2. Eine Bescheinigung für die Rückreise nach Thailand, die von der Botschaft in Berlin, vom Generalkonsulat in Frankfurt am Main oder vom Generalkonsulat in München ausgestellt wird.
Alle ausländische Reisenden mit einer Genehmigung zur Einreise nach Thailand müssen alle von Thailand beschlossenen Maßnahmen zur Kontrolle von Ansteckungskrankheiten streng folgen, wobei die Einwanderungsbehörde dem ausländischen Einreisenden die Einreise verweigern kann, wenn dieser mit COVID-19 diagnostiziert wurde oder bei Verdacht auf einer Ansteckung mit COVID-19 oder eine Untersuchung ablehnt.

Königlich Thailändische Botschaft, Berlin - 26. März 2020
Quelle: http://german.thaiembassy.de/wp-content/uploads/2020/03/gerann27-1.pdf
April 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung gilt für das Unternehmen VES visa-express service e.Kfr..
Das Unternehmen und dessen Mitarbeiter (im Folgenden: "Wir" und "uns") waren im Rahmen der Tätigkeit zur Visum-Beschaffung bereits vor Inkrafttreten der EU-DSGVO strengstem Daten- und Privatsphärenschutz für ihre Kunden verpflichtet. Nachfolgend informieren wir Sie über die bei uns stattfindende Datenerhebung und weitere Themen im Zusammenhang mit dem Thema Datenschutz nach Inkrafttreten der neuen EU-DSGVO. Wir empfehlen Ihnen die regelmäßige Prüfung dieser Datenschutzerklärung, damit Sie mit unseren aktuellen Richtlinien und Verfahrensweisen vertraut bleiben, da wir uns das Recht vorbehalten müssen, diese Erklärung bei Bedarf oder Fortentwicklung von Rechtsprechung abzuändern.
Das aktuelle Datum des Bearbeitungsstandes der neuesten Fassung finden Sie am Ende dieser Erklärung.

1) Erhebung und Verarbeitung von Daten

Aufgrund Ihrer Bestellungen, Websitenutzungen und Geschäftsbesorgungsverträgen zur Visum-Beschaffung und Legalisation von Dokumenten erheben und verarbeiten wir Ihre Daten. Diese bestehen in der Regel aus Ihrem Namen, Ihrer Adresse und Anrede, Titel, Staatsangehörigkeit, Telefonnummer, ggf. Ihrer Firmenzugehörigkeit, Mailadresse, aber auch Ihren Bildungsstand, Geschlecht, Alter, religiöse Weltanschauung, familiäre Beziehungen oder familiärer Status und Herkunft, frühere Staatsangehörigkeiten, aktuelle oder ehemalige Militärzugehörigkeit, Gewerkschaftsmitgliedschaft, Vorstrafen, Reiseverlauf bis hin zu finanziellem oder Gesundheitsstatus sowie biometrischen Angaben und aktuellen Fotos. Die Angabe dieser besonderen Kategorien personenbezogener Daten (§ 9 EU-DSGVO) werden von vielen zuständigen Botschaften/Konsulaten, Visa- oder Einreise-Center verlangt, ohne, dass wir darauf Einfluss nehmen könnten. Fehlen diese Angaben, führt dies bei einigen Ländern in der Regel zur Zurückweisung von Visum-Anträgen oder Erschwerung der Bearbeitung bis hin zur Einreisevereitelung oder gar Sperrung für einen längeren Zeitraum. Wir sind daher auf vollständige und richtige Angaben unserer Kunden anhand der Fragebögen und Checklisten angewiesen, um die Visumbeschaffung so reibungslos und korrekt wie möglich zu betreiben. Wir werden jedoch immer nur die personenbezogenen Daten von Ihnen verlangen, die für die jeweilige Vertragserfüllung nötig sind. Sie können die Einwilligung in die Datenerhebung und –verarbeitung jederzeit widerrufen. Im Falle der bereits begonnenen Vertragserfüllung bleibt die Erhebung und Verarbeitung von Daten bis zu diesem Widerruf rechtmäßig, jedoch kann der Widerruf zur Beendigung des Bearbeitungsvorgangs und damit zum Misserfolg bei der Visumbeantragung führen.

2) Datenverwendung und Übermittlung

Ein Verkauf oder eine von Ihnen nicht autorisierte Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.
Wir werden nur nach Ihrer Einwilligung Ihre personenbezogenen Daten (siehe 1)) verarbeiten, und zwar ausschließlich im Rahmen der Vertragsabwicklung/ Visumbeschaffung. Dazu gehört das Ausfüllen von Online- und Visaanträgen in Papierform, die Bearbeitung von Legalisierungsanträgen sowie die Offenlegung gegenüber Einreisebehörden, Botschaften und Konsulaten. Dies schließt ggf. sämtliche Daten wie unter 1) genannt ein. Eine Verarbeitung und Übermittlung der Daten kann und muss dabei ggf. auch an Übersetzer, Logistikunternehmen, Anbieter von Einladungen oder Notare/Anwälte und Gerichte oder Behörden im Falle von Legalisierungen erfolgen. Ihre Mail-Adresse/n nutzen wir zur Übermittlung von Informationen der unter 1) genannten Art und Rechnungslegung ebenso wie zur Kommunikation bezogen auf die Reise oder die Legalisierung, Übermittlung elektronischer Visa und Erinnerungen, falls Informationen fehlen, Verzug droht u.ä.. Falls Sie die betreffenden Informationen von uns nicht erhalten möchten, haben Sie die Möglichkeit, uns jederzeit unter datenschutz@expressvisa.de eine entsprechende Mitteilung zu senden, die umgehend zum Ende der Kontaktaufnahme führen wird. Wir weisen jedoch für diesen Fall darauf hin, dass dies im aktuellen Bearbeitungsprozess zur Vereitelung Ihrer Reise führen könnte.
Wir müssen in vielen Fällen zur erfolgreichen Bearbeitung Ihres Auftrages Ihre Daten und auch Daten besonderer Kategorien an außerhalb des EU-Raumes befindliche Server, ansässige Behörden, Vertretungen und Logistikunternehmen übermitteln, für die die EU-DSGVO nicht gilt. Für diesen Fall können wir eine den EU-Richtlinien entsprechende Datenverarbeitung und den Datenschutz nicht garantieren und auf die weitere Verwendung oder Speicherung Ihrer Daten keinen Einfluss nehmen oder Kontrolle ausüben. Mit Ihrer Bestellung geben Sie entsprechend § 49 (1) a) und b) EU-DSGVO die erforderliche Einwilligung, zumal die Datenübermittlung zur Vertragserfüllung notwendig ist.
Dafür erteilen Sie im Rahmen der Online-Bestellung/Auftragserteilung eine gesonderte Einwilligung, ebenso, wenn Sie Daten nur in schriftlicher Form an uns übermitteln. Eltern/Sorgeberechtigte oder gesetzliche Betreuer geben dabei die Einwilligungserklärung im Rahmen ihrer gesetzlichen Vertretungsbefugnis für Minderjährige oder Betreute ab.
Falls Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte oder die der Vertretenen dadurch verletzt wurden, haben Sie die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an die Datenschutzbehörde Ihres Wohnsitzlandes zu wenden oder die Beschwerde zu richten an die
 
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn
 
Tel. +49 228 997799 0; +49 228 81995 0
Fax +49 228 997799 550; +49 228 81995 550
 
e-mail: poststelle@bfdi.bund.de
Website: http://www.bfdi.bund.de

3) Datenübermittlung und Datenspeicherung

Eine Übermittlung Ihrer Daten an uns ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Jedoch erfolgt der Schutz Ihrer bei uns eingegangenen Daten durch SSL/TLS-Verschlüsselung. Diese ermöglicht eine sichere Übertragung von Daten über ein Netzwerk. Wir speichern und nutzen Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich auf verschlüsselten Festplatten (Containerverschlüssung). Ein Zugriff durch Dritte kann dadurch im Regelfall ausgeschlossen, aber nicht garantiert werden. Sollte ein unberechtigter Zugriff erfolgen, sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie darüber zu informieren.

4) Einsichts-, Auskunfts- Berichtigungs- und Löschungsanspruch

Sie haben nach §§ 15 und 16 der EU-DSGVO ein Auskunfts- und Berichtigungsrecht zu Ihren Daten. Nach § 17 (1) EU-DSGVO haben Sie ein Recht auf Datenlöschung, soweit nicht Gründe wie z.B. die Erfüllung von Steuerpflichten o.ä. dagegen sprechen. Soweit ein solcher Antrag eingeht, werden wir dessen Eingang bestätigen, die formelle und inhaltliche Berechtigung prüfen und entweder bestätigen, dass Ihre Daten gelöscht wurden oder Ihnen das Datum mitteilen, zu dem es uns rechtmäßig gestattet ist, diese in unserem System zu löschen. Unter anderem kann eine Datenlöschung hinderlich sein während der Dauer der Visumgültigkeit, weil Fragen oder Bestätigungswünsche von Botschaften nicht mehr beantwortet werden können. Sie haben das Recht auf Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten. Für diesen Fall erscheinen Sie nach terminlicher Absprache persönlich unter Vorlage eines gültigen amtlichen Ausweisdokuments (Personalausweis oder Reisepass) vor Ort und nehmen nach Identitätsprüfung Einsicht in den hiesigen Datenbestand betreffend Ihre Person.

5) Daten, die bei der Nutzung unserer Webpräsenz anfallen

Bei der Nutzung der Website fallen zwangsläufig automatisch Daten an. Dazu gehören: IP-Adresse, Besuchszeitraum, besuchte Seiten und Unterseiten, verwendeter Browser und ggf. das verwendete Endgerät, Häufigkeit der Besuche und das Nutzungsverhalten. Diese Daten werden für 30 Tage gespeichert und anschließend automatisiert gelöscht. Außerdem werden auf Ihrem Rechner Cookies abgespeichert. Dies sind kleine Text-Dateien mittels derer ein Webserver einen Besucher identifizieren kann. Dies ist notwendig, um die Funktionalität der Website überhaupt zur Verfügung stellen zu können. Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für die Webseitenbetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Erhebung und Nutzung Ihrer IP-Adresse durch Google Analytics können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
Nähere Informationen finden Sie auf: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Wenn Sie der Nutzung von Google Analytics auf einem Mobilgerät (Smartphone, Tablet, etc.) auf dem sich kein PlugIn installieren lässt, widersprechen möchten, verwenden Sie bitte den folgenden Link: Opt-out Cookie setzen.
Diese Webseite benutzt Google Analytics mit der Erweiterung "anonymizeIP()", damit die IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

6) Newsletter

Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Die nachstehende Einwilligung haben Sie gesondert oder ggf. im Verlauf des Bestellprozesses ausdrücklich erteilt: "Ich wünsche die kostenlose Zusendung wichtiger Informationen zu aktuellen Visum-Bestimmungen.". Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wenn Sie den Newsletter nicht weiter beziehen wollen, dann können Sie sich folgendermaßen abmelden:
» Newsletter an- / abmelden

7) Bestandsdaten

Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden ausschließlich zur Vertragsabwicklung verwendet. So muss z.B. zur Zustellung der Waren Ihr Name und Ihre Anschrift an den Warenlieferanten weitergegeben werden. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung oder ohne gesetzliche Grundlage werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an außerhalb der Vertragsabwicklung stehende Dritte weitergegeben. Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt. Nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften werden diese Daten gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung eingewilligt haben.

Berlin, 24.05.2018

VES visa-express service ist kein Konsulat und auch keine Regierungs-Behörde. Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen, das Ihnen Unterstützung bei Ihren Visumangelegenheiten bietet.